Was machen glückliche Menschen anders?

Spirit & Mind
gedanken
reisen
follow @modernhippie

Teil der Digitalen Bohème, Autorin, Bloggerin, Weltenbummlerin und Möchtegern-Barista. 

Gedanken
Business
Travel
Health
Spirit&Mind
mehr kategorien

Hi, Ich bin eve

Jeder von uns möchte glücklich sein. Ich meine richtig glücklich und nicht etwas aufgesetztes, was nach Außen hin nur so wirkt. Doch wie wird man es?

Was machen glückliche Menschen anders? Wie sieht ihre Einstellung zum Leben aus? Wie gehen sie mit Problemen um?

Sie haben eine gesündere Geisteshaltung. Sie denken anders! Leichter irgendwie. Nichts wird zerdacht oder übertrieben hinterfragt. Akzeptanz und Vertrauen spielen eine große Rolle ihrem Leben. Wenn nicht sogar die größte!

Alles beginnt mit Selbstliebe

Für viele hört es sich im ersten Moment egoistisch an. Ich mochte das Wort „Selbstliebe“ lange Zeit überhaupt nicht. Ich habe es immer mit Menschen in Verbindung gebracht, die sehr egoistisch sind und keine Rücksicht auf andere nehmen. Es war aber einfach nur meine falsche Vorstellung von Selbstliebe.

Es bedeutet nichts anderes, als sich in der eigenen Haut wohl zu fühlen. Und mal ganz im ernst – die unangenehmsten Leute, sind doch diejenigen, die mit sich selbst unzufrieden sind.

Es geht darum seine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und diese auch ernst zu nehmen. Grenzen zu setzen und auch mal nein zu sagen.

Innen nach Glück suchen

Beziehungen und Freundschaften sollten als etwas zusätzliches gesehen werden, und nicht als Basis für das Glück. Erst wenn du mit dir selbst glücklich bist, kannst du die besten Beziehungen führen. Du brauchst nämlich niemanden, der dich glücklich macht. Du hast schon alles, was du brauchst! Und Menschen die du in dein Leben einlädst, sind eine zusätzliche Bereicherung, die du bewusst wählst.

Weil du möchtest und bereit bist und nicht weil du jemanden brauchst.

Flexibilität: Nichts bleibt wie es ist

Nichts bleibt so wie es ist. Flexibilität eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein Mensch haben sollte.

Wie schnell kann jeder von uns den Job verlieren? Wie schnell kann sich der Gesundheitszustand ändern? Wie schnell können wir Menschen verlieren?

Im Leben gibt es Höhen und Tiefen. Beides haben wir alle zu meistern. Keiner bleibt verschont und muss sich eine Portion Flexibilität aneignen. Und hey, wer eine Garantie haben möchte, sollte sich einen Toaster kaufen.

Motivation statt Neid

Vergleiche dich nicht mit anderen. Es ist Gift für deinen Selbstwert! Wie Gary Allan schon so schön sagte:

„You can be the moon and still be jealous of the stars.“

Jeder ist einmalig und hat seine Stärken und Schwächen. Neid ist ein Killer! Auf Menschen neidisch zu sein, die es „geschafft“ haben ist der falsche Weg. Sie für die eigene Motivation zu nutzen ist besser!

Wachstum anstatt zu jammern

Jeder von uns war schon mal in schwierigen Situationen. Dabei gibt es dann die Menschen, die gerne die Opferrolle übernehmen und versuchen Sympathien und Aufmerksamkeit dadurch zu bekommen und diejenigen, die diese Zeit nutzen um zu wachsen und gestärkt aus dieser Erfahrung zu gehen.

Es geht darum immer wieder aufzustehen und nicht in der Misere stehen zu bleiben. Denn nur so kann man wachsen. Sich als Opfer zu betrachten bedeutet einfach nur, dass man die Macht über das eigene Leben abgibt.

„What doesn’t kill you makes you stronger.“

Im Hier & Jetzt leben 

Lebe in der Gegenwart. Natürlich sind wir alle gedanklich mal in der Vergangenheit oder Zukunft. Dennoch sollten wir versuchen den jetzigen Moment mit allen Sinnen wahrzunehmen. Denn da sind wir gerade und nicht irgendwo anders.

Wer gedanklich immer nur in der Vergangenheit oder Zukunft lebt, der verpasst das Leben. Wahrer Genuss und Freude kann nur in dem jetzigen Moment erlebt werden.

Ich habe schon Menschen getroffen, die größere Vorhaben aufschieben bis zur Rente. Dann muss nicht mehr gearbeitet werden und alles ist super. Und woher will man wissen, ob man dann noch am leben ist?

Das Leben kann nicht aufgeschoben werden. Es kann in jedem Moment vorbei sein.

Und genau das, ist das gute an dem Tod. Der Tod fordert uns zum leben auf! Ansonsten würden wir alles auf später aufschieben.

Vertrauen kann alles verändern

Vertraue in dich und das Leben. Nichts passiert ohne Grund! Mit dieser Einstellung kannst du selbst die schmerzhaftesten Erfahrungen und Erlebnisse überwinden und an ihnen wachsen.

Dem Leben und dir zu vertrauen, macht es dir einfacher notwenige Risiken einzugehen, die nötig sind um zu wachsen und ein erfüllendes Leben zu führen.
Mit dem Vertrauen auf deiner Seite, hast du den Mut, Dinge zu tun vor denen du normalerweise Angst hättest.

Evelin Chudak Bücher

It’s not all about the money

Lass nicht Geld über dein Leben regieren! Natürlich brauchen wir alle Geld um zum leben (außer vielleicht ein paar extreme Menschen, vor denen ich den Hut ziehe).

Es gibt diejenigen, die ihren Job hassen und einfach nur arbeiten gehen des Geldes wegen. Und dann gibt es diejenigen, die sich nicht vom Geld diktieren lassen und Risiken eingehen um ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Nimm das Leben nicht so ernst

Oft nehmen wir uns selbst und das Leben viel zu ernst. Dabei dreht sich nicht alles um uns. Wir sind ein winzig kleiner Fleck auf diesem Planeten, wozu also zu viel Ernsthaftigkeit?

Besonders über sich selbst lachen zu können ist eine unermessliche Stärke. Lache viel und umgebe dich von humorvollen Menschen. Denn jeder Tag, an dem du nicht gelacht hast ist verschwendet.

Der Weg ist das Ziel

Das Leben will gelebt werden. Doch wir nehmen es oft nicht so. Stattdessen haben wir oft den Eindruck, dass es darum geht, verschiedene Lebensstufen zu erreichen und abzuarbeiten. Begonnen mit dem Kindergarten über die Grundschule und weiterführende Schule und dann am besten bis hin zum Studium.

Viele arbeiten schon Jahre zuvor darauf hin, endlich im Hörsaal zu sitzen und eine vernünftige Ausbildung zu erhalten. Wer nicht studiert macht eine Ausbildung, die auf das Leben vorbereitet. Nach dem Studium oder der Ausbildung geht es dann raus in die Arbeitswelt.

Und auch da gibt es immer irgendetwas, worauf wir hinarbeiten müssen. Eins nach dem anderen. Haben wir die Beförderung oder Gehaltserhöhung in der Tasche, geht es weiter und weiter und weiter. Und dann sind wir irgendwann dort angekommen, wo wir ankommen wollen. Toll, oder?

Nur komischerweise fühlt es sich nicht anders an als zuvor. Man hat alles, was man wollte und ist noch immer nicht glücklich. Nur etwas gealtert.

Wir müssen nirgendwo ankommen.

Für was bist du dankbar?

Wenn ich mal einen schlechten Tag habe, mache ich mir Gedanken wofür ich dankbar sein kann in meinem Leben. Dankbarkeit kann dein ganzes Leben verändern. Und ich bin mir sicher, dass jeder von uns für etwas dankbar sein kann.

Mehr dazu hier.

PS: Danke an eine liebe Leserin, die mich zu diesem Artikel inspiriert hat 🙂

Mein Buch bei Amazon

Comments +

  1. Lydia sagt:

    Danke für den Artikel, stimmt alles was du da geschrieben hast und werd ich mir sicher an „schlechten Tagen“ nochmal durchlesen um daran erinnert zu werden 🙂 Darf man fragen woher der braune Poncho auf deinem Fotos ist?
    LG

    • Gerne doch 🙂 Tue das selbst auch an weniger guten Tagen 😉
      Das Poncho ist von einer Freundin. Kann sie aber gerne mal fragen wo sie es gekauft hat.
      LG
      Eve

  2. Melanie sagt:

    Liebe Eve,

    ganz toller Artikel! Wie so oft stimme ich dir zu 100% zu.

    Vielen Dank!
    Herzliche Grüße
    Melanie

  3. Petra sagt:

    Liebe Eve,
    ganz toller Artikel! Da kann ich dir in den meissten Fällen echt nur zustimmen.
    lieben Gruß
    Petra

  4. Marille sagt:

    Das ist ein ganz wunderbarer Artikel, vielen Dank!
    In den meisten Punkten kann ich zustimmen, lediglich das Sprichwort „der Weg ist das Ziel“ ruft in mir schon immer Kopfschütteln hervor. Der Weg ist der Weg und das Ziel ist das Ziel. Manchmal kann der Weg Erkenntnisse bringen, die das Ziel nicht bietet. Aber ohne Ziel gäbe es keinen Weg (für mich).
    Liebe Grüße und weiter so! 🙂

    • Danke 🙂 Freut mich, dass dir der Artikel gefällt!

      Ja, ich weiß was du meinst 😉 Ich glaub nur, dass es kein wirkliches Ziel gibt. Wenn du an deinem Ziel angekommen bist, gibt es dann ja schon wieder ein neues Ziel.
      Also ist alles irgendwie der Weg.
      Liebe Grüße
      Eve

  5. Nils Terborg sagt:

    Ich kann den Punkt mit der Leidenschaft bestätigen:

    Das zum Beruf zu machen, macht wirklich glücklich!
    Der Nachteil: Man „arbeitet“ irgendwie ständig. Macht ja Spaß 🙂

    LG, Nils

  6. Katrin sagt:

    Hey,

    wieder ein sehr schöner, wahrer und motivierender Artikel von dir! Ganz toll!!!! <3

  7. Ich mag diese Liste! Einen Punkt würde ich noch ergänzen: Glückliche Menschen umgeben sich mit Menschen, die ebenfalls glücklich sein wollen. Zum Beispiel bei Move Meta, sozialer Bewegung für Selbstliebe 🙂 http://de.movemeta.org

    Alles Liebe,
    Manuel

    • Hi Manuel,
      damit hast du absolut recht!
      Von Menschen mit dem selben Mindset umgeben zu sein, ist sehr wichtig & auch einfach nur schön.
      Liebe Grüße,
      Eve

  8. John sagt:

    zu dem letzten Punkt, ich sage mir immer “ bevor du jetzt schlechte Laune hast, hör auf damit es bringt eh nichts wenn du schlechte Laune hast, du kannst weniger mit dir anfangen. Habe automatisch gute Laune um mit dem Kopf nach oben durchs Leben zugehen anstatt zu hängen, den mit schlechter Laune kann man mit sich selber nicht so viel anfangen

  9. manu sagt:

    Hi eve,

    mir gefallen deine kurzen und klaren Sätze….das wirkt leicht und einfach. Danke dafür 🙂

  10. Dani sagt:

    Wo Du recht hast hast Du recht 🙂 Man muss sich immer erst mal an die eigene Nase fassen und dann komtm der Rest 🙂

  11. Janett sagt:

    Dein Post liest sich so unheimlich toll, liebe Evelin! 🙂 Es sind so viele und auch schöne Punkte, die Du so herzlich geschrieben hast, dass es einen richtig motiviert, positiv zu denken – trotz des grauen Montags heute.

    Was mir beim Lesen besonders positiv aufgefallen ist, ist die Kürze der einzelnen Gedanken. Kurz und knapp hast Du es auf den Punkt gebracht und machst daraus keine umständliche Wissenschaft. Das finde ich ganz toll! 🙂

    Viele Liebe Grüße & Dir noch ein frohes, neues Jahr!
    Janett von Blonde Schuhe

    • Liebe Janett,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂

      Es bedarf nicht immer vieler Worte, finde ich. Freut mich, dass du es genauso siehst.

      Liebe Grüße,
      Eve

  12. Ariane sagt:

    Hallöchen,
    das sollte sich jeder echtmal immer wieder zu Herzen nehmen.
    Wahre Worte. Vielen Dank für die besten inspierenden 10 Minuten des Tages heute 🙂
    Lg

  13. Hardy Witzke sagt:

    Da sprichst Du mir völlig aus der Seele. Das sollte Inhalt eines jeden (Führungs)Seminars sein.

    Schönen Sonntag noch und alles Gute und Liebe im neuen Jahr. 🙂

    Herzliche Grüße

    Hardy

    • Oh ja, damit würde vieles im Leben vereinfacht werden und in die richtige Richtung gelenkt werden 🙂
      Danke, wünsche dir auch auch alles Liebe im neuen Jahr!

      Liebe Grüße,
      Eve

  14. Molly sagt:

    Du hast ja sooooo…. Recht!
    Genau so ist es!
    Lovely hugs
    Molly

  15. Reni sagt:

    Unglaublich inspirierend. Herzlichen Dank für’s teilen deiner Gedanken. Das Rezept zum Glücklichsein liegt ja so nah 🙂

  16. Michael sagt:

    Hi Eve.
    Super Beitrag! Dürften wir diesen bei uns auf vactum.com verlinken?
    Schau mal bei uns vorbei. Wäre super wenn auch du mitmachen würdest.

    Liebe Grüsse,
    Michael

  17. Dimi Schauder sagt:

    Ich muss in nahezu jedem Punkt dir recht geben. Bis auf den Punkt mit dem Sinn des Lebens. So viele denken nicht darüber nach, weil sie zeitlich straff eingeplant sind bzw. keinen Sinn darin erkennen können. Das finde ich sehr Schade! Für mich entsteht dadurch eine Kultur der Ignoranz gegenüber dem Leben auf unserer schönen Erde und spiegelt sich wieder in ihrem Verhalten. Es wird doch mal Zeit, dass der Mensch erwachsen wird um die wirklich wichtigen Dinge anzugehen. (Wohlstand für alle, Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, Leben um zu leben und nicht nur zu Arbeiten… bla bla bla) Dafür müssen aber die Menschen mal über das Leben nachdenken, und sich zusammenschließen.
    Ist natürlich meine Meinung 😀

    • Hi Dimi,
      ich mag deinen Ansatz!
      Und jeder hat wahrscheinlich auch seinen eigenen Sinn darin.
      Wenn wir aber versuchen so etwas großes zu hinterfragen, können wir doch gar keine Antwort kriegen.
      Ist es dann nicht schöner einfach zu akzeptieren und zu genießen?
      Klar, sollte man gesellschaftlich kritisch bleiben. Aber das eine schleißt ja auch nicht das andere aus.
      Liebe Grüße,
      Eve

  18. Jeremy Kunz sagt:

    Absolut toller Beitrag mit richtigen Punkten – manchmal muss man sich diese Liste wirklich einfach wieder vor Augen führen und erkennen: Den Weg wie man sein Leben lebt liegt eben in der eigenen Hand und auch was man daraus macht – die nötige Flexibilität vorausgesetzt, kann man sich auf viele Lebensabschnitte einstellen und damit glücklich werden 🙂

    • Danke Jeremy 🙂
      Hoffe dir gehts gut back in Switzerland!?
      Lieben Gruß aus Malaysia,
      Eve

      • Angelika sagt:

        Danke für die guten Denkanstöße! Zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Das sind auch meine Gedanken. Wenn ich auch oft sehr am Ende bin. Ist schon anstrengend. Aber ich habe so viel, wofür ich dankbar bin. Und, nichts bleibt wie es ist. Lese gerade ein Buch:——-

        Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila. Von Sonja Kraus. —————–Sie ist nur eine gefärbte Blondine. Mal ein etwas anderer Ratgeber! Lustig!
        Vielen Dank noch einmal!!!

        • Liebe Angelika,
          es freut mich, dass du auf dem richtigen Weg bist!
          Wenn man sich immer vor Augen hält, wovor man dankbar sein kann, nimmt das Leben direkt etwas an Schwere ab.
          Das Buch hört sich gut an 😀 Danke für den Tipp!
          LG
          Eve

  19. Peter Kwasek sagt:

    Kurz und bündig. Und soooooo wahr. Danke dafür. Weiter so.

  20. Yun sagt:

    Ich habe Deinen Blog erst vor ein paar Monaten entdeckt und bin einfach super begeistert von Deinen Posts, insbesondere von denen über das Leben und Glücklichsein/werden!! Sie sind eine Bereicherung für uns alle uns super motivierend! Vielen Dank dafür!
    Dieser Post liest sich so einfach und schön! Ich bin zu beinah 100% Deiner Meinung. Bei Akzeptanz zu Beginn würde ich nur zwei Sorten unterscheiden – positive und negative weshalb Akzeptanz im Allgemeinen nicht zwangsläufig glücklich macht.

  21. Carmen sagt:

    liebe Eve

    ein so schoener Artikel, ich danke dir dafuer.
    Es tut mir gut, mir immer wieder in Erinnerung zu rufen was du gerade hier aufgefuehrt hast.
    Ich glaube ich werde deinen post ausdrucken fuer mich sichtbar aufhaengen.

    das Leben ist so schoen

    herzliche Gruesse Carmen

  22. Claudia sagt:

    Liebe Eve,
    was für eine wunderbare Liste! Vielen Dank dafür. Selbstliebe finde ich so einen unglaublich wichtigen Punkt, den man nie oft genug erwähnen kann, denn er verändert so vieles. Und Humor ist auch nicht zu unterschätzen. Was meiner Meinung nach glückliche Menschen außerdem anders machen: sie sind mutig. Ich hab mal irgendwann den Satz gelesen „Happiness is a form of courage“ und habe mich in dieser Aussage total wiedergefunden, so sehr, dass ich gleich drüber schreiben musst http://www.farimotedayen.com/glueck-ist-eine-form-von-mut/

    Liebe Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

featured post category

Mein absolutes Lieblings-Yoga-Retreat befindet sich in Portugal. 

category here

my nightly
skincare regime

You can either type this featured post content manually or use a post look-up function in SHOWIT directly. It can also rotate between several posts.

CONNECT

elsewhere:

stay a awhile + read

THE BLOG

besuch mich auf

facebook

Besuch mich doch auch auf Social Media, um immer wieder Updates zu erhalten. 

Check out my 

INSTA