Hör auf zu rennen & bleib stehen

Sich entspannen zu können sollte etwas ganz normales sein, was keinem Schwierigkeiten bereitet. Aber diejenigen, die konstant gestresst sind, gesundheitlich bedingt nicht abschalten können oder einfach Workaholics sind, können nicht so einfach abschalten.

Letztes Jahr und auch dieses Jahr habe ich mir viel Zeit genommen um einfach nur zu entspannen. Ich habe mir auf Bali öfters Massagen gegönnt, viel geschlafen und alles einfach entschleunigt (nicht, dass ich sonst sehr schnell wäre ;)) Trotzdem bin ich manchmal gerne noch langsamer. Entspannung wird mir immer wichtiger, da das Leben drumherum immer schneller wird.

Früher brauchte ich verdammt lang um mal herunterzufahren und einfach mal nichts zu tun und heute geht’s ratz fatz. Natürlich entspannt jeder anders und es funktioniert bei jedem etwas anderes gut oder weniger gut.

Als allererstes sollten wir uns unseren Lifestyle anschauen. Liegt es an unserem Lifestyle, dass wir nicht entspannen können? Jeder von uns ist mal gestresst, aber eine stressige oder negative Arbeitsatmosphäre, Stress zu Hause oder Geldprobleme können einen konstant stressen und schädigen. Es ist verdammt schwer zu entspannen, wenn man die ganze Zeit Störfaktoren im Kopf hat, die für Unruhe sorgen. Egal, ob du ganz bewusst weißt, was dich stresst oder nicht.

entspannen lernen

Es müssen auch nicht immer äußerliche Einflüsse sein die stressen. Es kann auch manchmal an unserer Persönlichkeit liegen. Ein Viertel unserer Gesellschaft gehört zu den Workaholics und ein Teil davon wird sogar krank, wenn sie versuchen während ihres Urlaubs zu entspannen. Stress ist einfach zur Gewohnheit geworden.

Manche sind auch so sehr an den ständigen Adrenalinrausch gewöhnt, dass sie automatisch nach Jobs suchen, die viel Verantwortung, Druck und neue Herausforderungen mit sich bringen.

Viele solcher Menschen können sich nicht einfach eine Woche am Strand ausruhen. Sie brauchen physische oder mentale Stimulation, da sie nicht komplett herunterfahren können.

Wie jeder lernen kann zu entspannen

Mach dir Gedanken über deine Stressfaktoren

Nimm dir als allererstes Zeit, um dir Gedanken darüber zu machen, was dich täglich stresst. Falls du gestresst bist durch andere Menschen oder deine Umgebung und nicht durch dein eigenes Verhalten, solltest du dich von ihnen distanzieren oder in Ruhe darüber unterhalten und nach Lösungen suchen.

Essen, Schlaf, Sport

Diese drei Elemente sind sehr wichtig für unsere Gesundheit. Wenn auch nur eines davon in unserem Leben vernachlässigt wird, bekommen wir es zu spüren und sind auch weniger gut in der Lage mit Stress umzugehen.

Eine kurze Auszeit

Sich immer wieder eine Auszeit zu nehmen ist die beste Möglichkeit ein Burnout zu vermeiden. Manche von uns machen noch nicht mal eine Pause, wenn sie glauben, dass sie gerade eine machen. Wenn wir in unserer Auszeit Emails auf unseren Smartphones checken, sind wir gedanklich am arbeiten und entspannen letztlich doch nicht.

Um wirklich runterzufahren müssen wir uns damit anfreunden wirklich „gar nichts“ zu tun bzw. etwas zu tun, das uns entspannt, wie z.B. eine Tasse Tee zu trinken und einfach aus dem Fenster zu schauen oder sich mit einem Buch in ein Café zu setzen.

Ab in die Natur

Schalte dein Handy aus und verzieh dich in die Natur. Genieße die Zeit, in der dich keiner erreichen kann und lass deine Arbeit und deine Probleme in der Zeit hinter dir. Egal ob es ein Spaziergang durch den Wald oder am Strand ist. In der Natur können viele am besten entspannen.

Yoga & Sport

Viele Menschen können während der Yogaklasse und der Mediation relaxen. Vielleicht wirken aber auch eine Crossfit Session, schwimmen oder laufen so auf dich. Probiere aus, was für dich am besten funktioniert und mach es regelmäßig.

Musik & Film

Einfach nur Musik zu hören und auf dem Bett zu liegen ist manchmal wie ein Kurzurlaub. Genauso kann ein Film wirken. Einfach den Kopf abschalten und sich eine leichte Kost anschauen. Natürlich kommt es hierbei auf deine Persönlichkeit an, ob das für dich funktioniert oder nicht. Vielleicht ist es für dich auch viel entspannender zu schreiben oder etwas im Garten zu machen.

Wellness-Wochenende

Letztes Jahr habe ich mir ein Wellness-Wochenende in Bad Neuenahr gegönnt. Das Wochenende bestand nur aus Spaziergängen und Massagen. Bei mir bewirken Massagen und genügend Schlaf Wunder. Ich fühle mich danach wie neugeboren und könnte Bäume ausreißen.

Achtsamkeit

Achtsamkeit zu praktizieren kann, was einfach bedeutet dem gegenwärtigen Moment Beachtung zu schenken und deine Umgebung wahrzunehmen. Oft ist es schwer zu entspannen, da unsere Gedanken schon wieder irgendwo anders sind.

Ganz egal, was für dich funktioniert – vergiss nie, dass es wichtiger ist dein Leben zu leben und Platz für die schönen Dinge zu schaffen, anstatt gestresst durch dein Leben zu rasen.

Hol dir deinen kostenlosen Guide
5 Dinge, die dein Leben verändern werden
Ich experimentiere viel, da ich die Dinge nicht einfach so akzeptiere wie sie sind, wenn sie mich nicht glücklich machen. Ich glaube, dass es sich selbst & anderen gegenüber nicht fair ist, ein mittelmäßiges Leben zu führen, wenn es Möglichkeiten gibt, die daraus ein fantastisches Leben machen können.

2 Comments

  • Antworten März 10, 2016

    Ruhrstyle

    Ein wirklich guter Beitrag und deine Entspannungstipps kann ich alle unterstreichen. Mein perfekter Ort für absolute Entspannung und ebenso eine Kraftquelle ist die Natur. Da ich drei Hunde habe, bin ich täglich im Wald oder auf den Feldern unterwegs und in dieser Zeit schalte ich vollkommen ab. Kein Blick auf´s Handy und keine Miesepeter-Gedanken haben dann das Recht mich zu stören.

    viele liebe Grüße und danke für den tollen Beitrag
    Rebecca

  • Antworten März 31, 2016

    Ildiko Varga

    Super, da kann ich nur zustimmen. Ich persönlich merke es, dass mich große Menschenmengen enorm stressen. Also wenn ich auf einem Jahrmarkt (Weihnachtsmarkt) oder auf einer Party mit hohem Lautstärkepegel bin, dann muss ich mich danach zurückziehen und “erholen”.
    Am liebsten höre ich dann meine Lieblingsmusik (leise ;) ) und schaue fern, also wo ich selbst aktiv nicht viel machen muss.
    Eine Tasse Kaffee auf dem Balkon mit Blick in die Natur hilft mir auch immer sehr.

Leave a Reply