Was du in deinem Leben am meisten bereuen wirst!

Ich bekomme in emails öfters Fragen gestellt, auf die ich gerne mal etwas genauer eingehen würde. Viele Dinge werden als Probleme gesehen, obwohl es dort keine gibt. Meistens sind es nur eine kleine Portion Mut und ein Anstoß in die richtige Richtung, die fehlen.

Die Sache mit den Finanzen und der fehlende Mut sind anscheinend die häufigsten Barrieren für viele, weshalb ich mich heute zu dem Thema „MUT“ etwas auslassen werde.

Als allererstes – ich war selbst auch auch da und weiß, wie sich einige von euch fühlen! Nur weiß ich auch, dass sich durch Nichtstun nichts ändern kann.

Ich hab während meines Studiums und auch Jahre zuvor, wichtige Entscheidungen ewig lang vor mich hergeschoben. Ich habe nichts geändert, dafür aber viel gejammert, das ganze Leben hinterfragt und dadurch alles komplizierter gemacht, als es eigentlich war. Wahrscheinlich habe ich insgeheim nur darauf gewartet, dass mir jemand all die wichtigen Entscheidungen abnimmt. Nur hat das keiner getan. Durch das Warten & Nichtstun hat sich vieles dann nur noch verschlimmert.

Ich hatte einfach nicht den Arsch in der Hose, mich meinen Ängsten zu stellen und einfach auf mein Gefühl zu hören. Es hat regelrecht nach Veränderung und Abenteuern geschrien. Aber nein, ich wollte das Gefühl killen und mich der „Norm“ um jeden Preis anpassen.

Der Preis, den ich dafür zahlen musste war verdammt hoch.

Oft wird behauptet, dass Talent und Leidenschaft fehlen, was nicht stimmen kann, da jeder für etwas brennt. Meistens haben wir in der Kindheit die besten Ideen und Träume, nur vergessen wir diese schnell wieder, da wir anfangen uns mit anderen zu vergleichen und denken, dass wir vernünftig sein müssen.

Jeder kann und brennt für etwas. Nur manchmal erlischt das Feuer in der ganzen Routine und Anpasserei.

Ohne Mut wirst du nie erfahren, was die Welt für dich zu bieten hat.

Ohne Mut wird deine Welt klein bleiben – wesentlich kleiner, als du es dir für dich und dein Leben gewünscht hast.

Es kann sich nichts ändern wenn du dich nicht traust.

„You cannot always wait for the perfect time,
sometimes you must dare to jump.“

Mut alleine zu reisen. Mut alles hinter sich zu lassen, um neu zu starten. Mut sich nicht der gesellschaftlichen Norm zu beugen. Mut ehrlich zu sich zu sein. Mut das auch auszusprechen. Mut zu springen. Mut zu gehen und sich nicht umzudrehen. Mut endlich du selbst zu sein, egal wie stark oder schwach du bist, langweilig oder verrückt. Hauptsache du.

Bleibe stehen für eine Weile. Nicht zu lang und nicht zu kurz. Schau was du wirklich willst. Dein Gefühl, nicht dein Verstand. Sagt dein Verstand du sollst gehen, dann bleib stehen. Sagt er dir du sollst bleiben weil es zu riskant ist, dann geh.

Drei gravierende Gründe für Mut

Du wirst sterben

Keiner redet gerne über den Tod, aber was wäre wenn heute der letzte Tag deines Lebens wär? Würdest du gerne das tun, was du heute tust?

Ich halte den Tod als die beste “Erfindung“ unserer Existenz.

Sich daran zu erinnern, dass wir sterben, ist am besten die heimtückische Falle zu umgehen, zu glauben, dass wir etwas zu verlieren haben.

Du bereust nur die Dinge, die du nicht getan hast

Du bereust nicht die Dinge, die vielleicht nicht so liefen, wie du es dir erhofft hattest oder Situationen, die dir einfach nur peinlich waren. Du bereust die Dinge, die du nicht getan hast!

Ich habe schon viel dummes in meinem Leben gemacht, bin öfters auf die Schnauze gefallen. Manchmal war es auch verdammt schmerzhaft. Aber wirklich bereuen tu ich nur die Dinge, die ich nicht getan hab, da ich einfach zu feige war.

Weil du deinen eigenen Weg gehen musst

Wenn du den Mut nicht aufbringst, Verantwortung für dich und dein Leben zu übernehmen, wirst du nie DEINEN Weg gehen, sondern immer anderen folgen, für andere arbeiten und das tun, was von dir erwartet wird. Und du wirst nie erfahren, was das Leben eigentlich für bereitgehalten hat.

Mein Buch bei Amazon

Wenn du dich nicht traust, wirst du zu denjenigen gehören, die sich im hohen Alter oder schwer krank wünschten, dass sie auf ihr Herz gehört hätten und mutig genug gewesen wären, so zu leben, wie sie wirklich wollten.

 

Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Mischa 3 Jahren ago

    Hi Eve,

    ich finde es klasse, dass du schon in so jungen Jahren die wichtigste Erkenntnis des Lebens gewonnen hast. Bei mir hat das ein paar Jährchen länger gedauert. Ich hatte auch gar nie so sehr das Gefühl, dass mir die Gesellschaft etwas vorschreibt, weil ich überhaupt nie reflektiert habe. Ich habe das gemacht, was alle machen, was sollte schon schlimm daran sein?

    Es brauchte dann schon einen Zusammenbruch vor zwei Jahren, damit bei mir die Tore der Erkenntnis sperrangelweit aufgerissen wurden. Seitdem ist bei mir kein Stein auf dem anderen geblieben. Mut und Neugierde aufs Leben sind nun die wichtigsten Themen.

    Vielen Dank für den wunderbaren Artikel!

    Liebe Grüße

    Mischa

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Lieber Mischa,
      ich bin auch sehr froh darüber. Aber ich bin auch nur da, weil ich öfters ordentlich auf die Schnauze fallen durfte.
      Und da es in meinen jungen Jahren schon passiert ist, dufte ich halt schon recht früh lernen 😉
      Wenn dein Zusammenbruch erst vor zwei Jahren war, hast ja trotzdem sehr schnell daraus gelernt. Andere brauchen da etwas länger 😉
      Freut mich jedenfalls sehr, dass du mutig & neugierig durchs Leben gehst 🙂
      Liebe Grüße,
      Eve

  2. jean 3 Jahren ago

    hey,
    es tut immer wieder richtig gut solche artikel zu lesen, denn dann merkt man das man mit seinen gedanken nicht alleine ist.
    nicht das ich dachte ich bin komplett alleine, aber wenn man nicht gerade in einer etwas größeren stadt wohnt finde ich trifft man nicht wirklich oft auf gleich gesinnte. eigentlich fast nur auf leute deren horizont meistens direkt hinter dem schreibtisch aufhört. da kann es schon vorkommen, dass man irgendwann denkt man greift mit seinen vorstellungen und wünschen vielleicht etwas zu hoch, denn eigentlich wird man ja von der gesellschaft jeden tag irgendwie abgestempelt, wenn man mal wieder nicht absolut regelkonform denkt….

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Moin,
      ich weiß ganz genau was du meinst!
      Diese Gedanken hatte ich auch oft, nur kam ich mir in diesen Momenten immer schon halbtot vor, was nicht richtig sein konnte 😉
      Halte auf jeden Fall an deinen Gedanken fest und glaub weiterhin daran, dass es auch anders geht. Letzten Endes wirst du dann auch das leben, was du wirklich willst!
      Liebe Grüße,
      Eve

  3. Tina 3 Jahren ago

    Ganz toll geschrieben, Eve!
    Du hast so recht und man sollte sich immer mal wieder solche Dinge vor Augen halten.

  4. Anja 3 Jahren ago

    Mir ging es oft ganz genauso und jetzt habe ich endlich den Schritt gewagt und etwas verändert. Das ist so ein tolles Gefühl, dein Artikel spricht mir echt aus der Seele. Einfach mal den Sprung ins Unbekannte machen und sich treiben lassen! Nichts bereuen und wenn doch, dann is es halt so. 😉

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Das freut mich sehr für dich 🙂
      Dann mal weiterhin eine gute Zeit beim sich treibenlassen 😉

  5. Freigeist 2 Jahren ago

    Schöner Artikel, ich versuche auch so zu leben: Handeln, statt Grübeln.

    „Mut ist nicht immer ein lautes Gebrüll. Manchmal ist es auch eine leise Stimme am Ende des Tages, die sagt: “Morgen versuche ich es noch einmal.” (Mary Anne Radmacher)

    Lg Moni

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Moni,
      absolut! Mut kann man unterschiedlich definieren und ist für jeden etwas anderes.
      LG
      Eve

  6. Denise 2 Jahren ago

    Ein wundervoller Artikel <3
    Ich bin über die Jahre echt mutiger geworden aber bin trotzdem ab und an dann doch voll der Angsthase ^_^ Artikel wie diese inspirieren mich wieder etwas mutiger zu sein. Besonders den Satz "Ich halte den Tod als die beste “Erfindung“ unserer Existenz." fand ich total inspirierend, er ist auf eine Weise lustig und erleuchtend zugleich. So wie: Hey, bei so vielen Sachen mach ich mir einen Kopf und stress mich und morgen könnte ich aber schon tot sein, es scheint dann so meeega sinnlos alles so mega ernst und problematisch zu sehen.
    Liebe Dank für den Artikel 🙂

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Liebe Denise,

      danke 🙂

      Ja..so viele Aengste sind sogar vollkommen unbegruendet.
      Dann warten wir sogar noch auf alles, als ob uns ewiges Leben geschenkt wurde 😀

      Lieben Gruss,
      Eve

  7. Meike 1 Jahr ago

    Ein berührender Artikel. Danke dafür. Ich musste dabei an einen Freund denken, der gerade vor einer großen, lebensverändernden Entscheidung steht und mit seiner Angst kämpft – und auf der anderen Seite ich, die zwar weiß, wie bereichernd es ist, sich Dinge einfach zu trauen und eigene Entscheidungen zu treffen, aber ich weiß nicht nicht wie ich ihn den Zauber fühlen lassen kann, der diesem Prozess innewohnt.
    Den Zauber muss wohl jeder in sich selbst entdecken – aber Texte wie deiner sind Samenkörner, die gepflanzt werden und nicht immer, aber doch dann und wann aufgehen, sodass etwas Wundervolles in den Menschen erblühen kann. ♥
    Lieben Gruß von
    Meike

  8. Josi 8 Monaten ago

    So wahr! Aber was wenn man schon soweit drin steckt in diesen Mustern das einen nichts mehr begeistert und man nicht weiß wohin. Auch Überlegungen wo man in der Vergangenheit hinwollte sind nicht mehr vorhanden und das Feuer für alles erlöscht. Dann möchte man mutig sein aber kennt die Richtung nicht…

  9. Micha 7 Monaten ago

    Veränderungen sind wichtig, vor allem, wenn sie aus einem unzufriedenem Leben befreien. Wir versuchen uns „in Gemeinschaft“ zu Verändern und mit gegenseitiger Hilfestellung ein erfülltes Leben zu gestalten. Wir machen Wohngemeinschaften in Spanien. Mach mit. http://www.wgalicante.wordpress.com.

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account