5 Tipps, wie du es schaffst den Moment bewusst zu erleben

Moment bewusst erleben

Heute gibts einen Gastbeitrag von Jasmin, die auf Mira Mireau über das Reisen und Sehnsüchte schreibt.

„Nutze den Augenblick. Lebe im Hier und Jetzt.“

Wer hat das noch nicht gehört? Jeder predigt es und wir alle möchte es umsetzen. Doch letztendlich tritt bei den Wenigsten tatsächlich eine Veränderung ihrer Lebensweise und vor allem ihres Bewusstseins ein. Klar, natürlich können wir uns bemühen das Kopfzerbrechen über unsere Zukunft und das Bedauern über die Fehler der Vergangenheit sein zu lassen, aber so wirklich immer bewusst im Hier und Jetzt zu leben und jeden Augenblick zu nutzen, das ist nochmal eine ganz andere Sache. Das ist wahrhaftig nicht so einfach wie es vorerst klingt.

Wer also bin ich, der dir nun zum zigsten Mal etwas vom „Carpe diem“ erzählen will?

Lass mich dir kurz vorstellen: Ich, ich bin ein Mensch, der sich extrem in glückliche Gefühle reinsteigern kann. Ich bin diejenige, die sich lieber im Sand wälzt als auf dem Handtuch zu liegen. Ich laufe durch die Straßen und streife all die Wände, Zäune, Laternen und was mir sonst noch so begegnet, nur um meine Umwelt zu spüren und zu erleben. Der Natur fühle ich mich magisch hingezogen. Sonnenuntergänge und Wiesen aber vor allem das Meer können mir die Tränen in die Augen treiben… Und genau diese Person möchte diese Gefühle des Moments nun mit dir teilen.

5 Tipps, wie du es schaffst den Moment bewusst zu erleben:

1. Meditiere

Meditation hat den Vorteil, dass du dir Zeit nimmst dich ohne jegliche Einflüsse von Außen nur mit dir und deinem Körper auseinanderzusetzen. Du befreist deinen Geist von lästigen Gedanken, erweiterst dein Bewusstsein und erreichst im Idealfall einen Zustand, in dem nur das Hier und Jetzt zählt.

2. Nutze deine Sinne

Wie fühlt sich der Gartenzaun an? Wie würdest du das Gefühl beschreiben?
Wie sieht der Stuhl aus? Hat er Kratzer? Ist er an manchen Stellen abgenutzt? Wo wird er zusammen gehalten?
Wie genau riecht eigentlich dein Essen? Kannst du die einzelnen Zutaten erriechen?
Wie schmeckt es? Wie würdest du den Geschmack beschreiben?
Was kannst du hören? Werden die Geräusche lauter mit der Zeit?

Treten neue Geräusche hinzu?
Wir benutzen unsere Sinne den ganzen Tag über, aber sind uns dessen viel zu häufig nicht bewusst. Wenn du die Übungen in deinen Alltag einbauen kannst, wirst du bald automatisch in der Lage dazu sein, deine Sinne bewusster zu nutzen.

3. Gesunde Lebensweise

Vermeide Stress. Nicht nur, dass Stress Gift für deinen Körper bedeutet, er hält dich zudem auch von einer bewussten Lebensweise ab. Auch die Ernährung spielt eine große Rolle. Ungesunde Lebensmittel machen träge und wenn wir müde sind, ist es natürlich doppelt so schwer unsere Umgebung bewusst wahrzunehmen. Daher achte auf eine gesunde Lebensweise.

4. Beschreibe Details

Mache Fotos von Details in deiner Umgebung, denen du bisher keine Beachtung geschenkt hast oder schreibe auf, wie du deine Sinne erlebst. Beschreibe deine Atmung, deine Gefühle, deine Umgebung. Halte es schriftlich fest und bemühe dich deine Erfahrungen so detailreich wie möglich aufs Papier zu bringen.

5. Nimm deine Gefühle wahr

Nimm deine Umgebung in Bezug auf deine Gefühle wahr. Was fühlst du während du U-Bahn fährst? Welche Gefühle kommen auf während du zu Abend isst?
Wir neigen meist dazu nur die extremen Gefühle wahrzunehmen. Wenn es uns sehr schlecht geht oder wir sehr glücklich sind, dann realisieren wir das sehr schnell. Wenn wir aber all die weniger imposanten Gefühle ignorieren, kann es passieren, dass wir bald wie in Trance durch das Leben schreiten und wir verpassen unser Leben in vollen Zügen zu leben.

Vielleicht sagt dir nicht jeder dieser Tipps zu und vielleicht läufst du auch ganz gerne mal wie Hans Guck-in-die-Luft durch die Gegend (ich übrigens auch), aber sobald du merkst, dass du eigentlich nur noch wie ein Roboter deinem Alltag nachgehst und deine Gedanken immer wieder von der Vergangenheit zur Zukunft springen, dann ist es vielleicht bald an der Zeit, dich mit ein paar dieser Übungen zu beschäftigen. Vielleicht dienen sie dir auch nur als Anstoß, um deine eigenen Übungen zu kreiren. Was auch immer sich für dich richtig anfühlt, vergesse nie den Moment aus den Augen, denn nur im Moment befindet sich das wirkliche Leben.

„Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk.“- Ina Deter

 


Über die Autorin:Mira Mireau

Jasmin schreibt auf ihrem Blog Mira Mireau über ihre Sucht – das Reisen. Bei ihr findest du Geschichten, die in keinem Reiseführer zu finden sind. Sie möchte ein Bewusstsein dafür herstellen, unter welchen Bedingungen andere Menschen auf der Welt leben, andere Lebenseinstellungen vorstellen und von Geschichten erzählen, die sonst meist verschwiegen werden.

 

 

Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Simone 2 Jahren ago

    Sehr schöner Beitrag, liebe Jasmin. Ich sehe schon, wir drei sind uns seeehr ähnlich. Ich liebe es!

    <3<3
    Liebste Grüße,
    Simone

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account