5 Dinge, die dein Leben einfacher machen

Wer hat sie nicht, die Momente in denen man sich wünscht, dass alles reibungslos und viel einfacher läuft?
Nur sind wir diejenigen, die aus Gegebenheiten das kreieren, was es letztlich für uns ist!
Es könnte oftmals so viel einfacher sein, wenn wir nur wüssten wie.

Mach nicht alles komplizierter, als es in Wirklichkeit ist

Wir suchen gerne nach komplizierten Lösungen für einfache Probleme, da wir das Problem als kompliziert darstellen und glauben, dass es dafür auch keine einfache Lösung geben kann.
Dazu hinterfragen wir dann auch noch alles. Selbst das Leben. Und wie kann etwas so großes, wie das Leben auch einfach sein? Natürlich ist es extrem schwierig und kompliziert. Einfache Lösungen wollen die meisten dann noch nicht einmal hören. Nur machen wir alles viel komplexer, als es ist und sein sollte.
Macht es nicht mehr Sinn, seine Zeit für schönere Dinge zu nutzen?

Erwarte nicht von Menschen, dass sie so sind, wie du sie gerne hättest

Manchmal bin ich von Menschen enttäuscht. Uns allen geht es manchmal so. Nur entsteht Enttäuschung aus unserer Erwartungshaltung anderen gegenüber. Wir erwarten, dass sich Person XY so verhält, wie wir es wollen und wenn sie es nicht tut, dann sind wir sauer.
Leider können nicht alle Menschen so sein, wie wir sie gerne hätten.
Sei also nicht enttäuscht, wenn sich jemand nicht so verhält, wie du es gerne hättest.
Wenn dich etwas stört, solltest du bei dir selbst genauer hinschauen!

Hör auf das Opfer zu spielen und übernehme endlich Verantwortung

Alle glücklichen und erfolgreichen Menschen, die ich kenne wissen, dass ihr Leben nicht von anderen abhängig ist.
Wenn du dein Leben nicht selbst in die Hand nimmst, wird es keiner tun.
Selbst wenn du mal ordentlich hinfallen solltest und er schmerzt, musst du wieder aufstehen. Oder willst du nur jammern und dich selbst bemitleiden und nach und nach sehen, dass sich viele von dir distanzieren, weil sie es nicht mehr hören können?
Es gibt Menschen, die schon alles verloren haben, schwer krank waren und kurzzeitig am Boden verstört waren. Aber viele von ihnen sind wieder aufgestanden und sich heute stärker denn je.

Höre auf deinen Körper

Ich ernähre mich manchmal ungesund und trinke auch mal über den Durst. Wenn ich das tue, dann mit Genuss! Wenn mein Körper mir aber sagt, dass es reicht dann höre ich auch auf die Signale.

Genau das selbe gilt für Stress. Manchmal glauben wir, dass wir unzerstörbar seien und arbeiten wie irre und gönnen uns keine Pause. Wir wollen immer mehr und alles muss schnell gehen. Doch manchmal werden wir dann krank und können nicht mehr. Es ist wichtig auf die Signale des Körpers zu hören. Denn wir haben nur diesen einen Körper, für den wir dankbar sein sollten.

Sei echt

Wir neigen dazu es allen recht zu machen. Nur wer bleibt letzten Endes auf der Strecke? Du.
Ich neige selbst noch ab und zu dazu, verabschiede mich aber nach und nach mehr davon.
Nicht umsonst sagt man, dass everybody’s Darling auch everybody’s Depp ist.
Umso weniger es mich interessiert, was andere von mir halten, desto zufriedener bin ich.

Mein Buch bei Amazon

Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Robert 2 Jahren ago

    Tief zu fallen und wieder aufstehen, gestärkt hervor gehen, dass habe ich letztes Jahr erleben müssen. Spannend ist die Tatsache das du dich selbst besser kennenlernst. Insofern ist eine Fahrt gegen die Wand vllt ein krasser Schritt, aber ein richtiger. „everybody’s Darling auch everybody’s Depp“ kannte ich nicht, aber trifft perfekt!
    Sei du selbst. Mache es wie es dir gefällt, dann machst du es wenigstens einem recht 🙂

    Danke!

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Lieber Robert,
      das glaub ich dir! So eine Erfahrung ist immer sehr intensiv, aber lehrreich.
      Und mit dem Spruch hast du absolut recht 🙂
      Liebe Grüße,
      Eve

  2. Sarah 2 Jahren ago

    Das sind wirklich sehr schöne Tipps. Nobody is perfect aber ich habe mittlerweile einige Dinge gelernt: sich von Dingen und auch Menschen zu distanzieren, die einem die Energie aussaugen. Zu mir zu stehen und zuerst an mich zu denken. Das mag egoistisch klingen, natürlich denke ich auch an meine Mitmenschen aber meiner Meinung nach kann ich diesen nur wirklich dann Gutens tun, wenn ich mit mir im Reinen bin. Keine Angst zu haben: man wird wohl kaum verhungern oder in der Gosse landen. Sich nicht abhängig machen von der Meinung anderer. Natürlich ist mir die Meinung anderer wichtig, wenn es sich um gute Freunde und Familie handelt und auch Ratschläge nehme ich gern an. Aber ich messe mein Glück nicht danach, was andere von mir halten. Und sein Ding durchziehen. Das habe ich schon immer gemacht. Auch wenn ich früher viel mehr unter den (Ver-)Urteilungen anderer gelitten hab und viel stärkere Selbstzweifel hatte.
    Liebe Grüsse aus Barcelona, Sarah

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Liebe Sarah,
      all die Dinge, die du genannt hast machen vollkommen Sinn!
      Jeder kann sich aussuchen wie er sein Leben gestaltet..warum dann nicht selbstbestimmt.
      Find ich super, dass du deinen eigenen Weg gehst 🙂
      Liebe Grüße,
      Eve

  3. Sabrina 2 Jahren ago

    „Irgendwie habe ich manchmal Angst davor, dass alles viel einfacher ist, als ich es mir immer denke.“

    Liebe Eve,

    diesen Satz habe ich vor einigen Jahren einmal aufgeschrieben. Und mir wird immer wieder bewusst, wie viel Wahres darinsteckt. Denn dann, wenn wir entdecken, wie einfach so vieles doch eigentlich ist, fällt zugleich vieles, an dem wir vorher krampfhaft festgehalten weg. Das ist oft erst mal unangenehm, doch wenn wir uns darauf einlassen auch unglaublich befreiend!

    Danke dir an die Erinnerung an die Einfachheit und Leichtigkeit!
    Alles Liebe,
    Sabrina

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Liebe Sabrina,
      ganz genauso ist es!
      Lieben Gruß,
      Eve

  4. […] Zufriedene Menschen, die ihre Identität nicht durch Besitz definieren, sind der Schrecken der Konsumwirtschaft. Ich kaufe mittlerweile fast nur noch Gegenstände, wenn ich sie wirklich brauche. Wenn ich mir eine neue Hose besorge, dann weil die alte kaputt ist oder nicht mehr passt. H&M wünscht sich sicherlich andere Kunden. […]

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account