Das Geheimnis meines Blogerfolges

Diese Frage bzw. dieser Satz tauchte inzwischen schon öfters in Emails auf.

Ich kann nachvollziehen, dass gefragt wird, da ich mir vor zwei Jahren genau die selbe Frage stellte. Nur muss ich dazu als allererstes klarstellen, dass ich mich nicht als überaus erfolgreiche Bloggerin sehe. Ich kann vom verdienten Geld zwar überleben und meine Flüge bezahlen, was für mich schon verdammt viel wert ist. Dennoch komme ich, wenn ich in Deutschland bin bei meinen Eltern unter, da ich mir eine Wohnung und das Reisen nicht leisten kann. Außerdem versuche ich auf meinen Reisen immer so günstig wie möglich wegzukommen.Vielleicht könnte ich größere Sprünge machen, wenn ich nicht soviel Geld für Essen ausgeben würde 😉

Eigentlich wollte ich so einen Blogpost nie schreiben, da es Blogs bzw. Kurse zu diesem Thema gibt. Die einzigen Dinge, die mir geholfen haben sind keine Geheimnisse und werden von vielen Bloggern ganz offen thematisiert.

Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit

So uninspirierend und langweilig es sich auch anhören mag, hinter jedem Blog steckt eine Menge Arbeit. Modern Hippie gibt es jetzt seit über zwei Jahren. Die ersten paar Euro habe ich nach einem knappen Jahr durch eine Kooperation mit Go Euro verdient. Während dieser Zeit habe ich im Büro gearbeitet und danach an meinem Blog. Das Wochenende wurde auch meinem Blog gewidmet.

Auch heute chill ich nicht nur in Hängematten und Swimmingpools rum und bin nur am Reisen. Es gehört eine gewisse Verbissenheit und eine Vision dazu, wenn man sein Hobby zum Beruf machen möchte.

Vom Bloggen leben

Leidenschaft & Geduld

Es muss Spaß machen, da die Wahrscheinlichkeit sonst sehr hoch ist, dass du nach nur ein paar Wochen schon aufgibst. Du wirst viel Zeit und Arbeit in dein kleines Kunstwerk stecken müssen, bevor sich etwas tut, du Leser hast und auch etwas verdienst.

Es wird auch oft dafür geworben, dass man innerhalb kürzester Zeit von seinem Blog leben kann. Das würde ich auch gar nicht abstreiten, wenn man das nötige Vorwissen hat und schon einen oder mehrere erfolgreiche Blogs aufgebaut hat. Wer aber bei Null anfängt braucht eine ganze Weile. Es ist ein Lernprozess, der sich aber lohnt.

Ich kenne talentierte Blogger, die sich fragen warum sie nicht erfolgreich mit ihrem Blog sind. Die Gründe sind meistens die selben: sie geben nach ein paar Monaten auf, glauben nicht mehr an ihren Traum, wissen nicht wirklich, was sie wollen oder bieten keinen Mehrwert.

Es wird Zeiten geben in denen du Kritik einstecken musst. Es wird Menschen geben, die nicht an dich glauben werden. Auch du wirst an manchen Tagen nicht an dich glauben.
Wenn du aber leidenschaftlich an der Sache dran bist, dann werden dich Zweifel nicht aufhalten können weiterzumachen. Du musst wissen, was du willst und das auch niemals vergessen. Dadurch wird dich nichts davon abhalten können deinen Traum umzusetzen.

Das nötige Wissen

Ich habe vor über zwei Jahren angefangen jeden Tag zu recherchieren. Ich hab sogar einen fetten Ordner mit allen wichtigen Punkten angelegt. Für die ersten Schritte war es gut, doch brauchte ich echt verdammt lang nur das für mich Relevante rauszusuchen. Zusätzlich habe ich mir das Buch Blog Boosting gekauft und ein paar Dinge daraus umgesetzt. Das Ganze hat sehr lange gedauert, da es damals noch keinen Online Kurs oder ähnliches zu dem Thema gab.

Wer professionell mit seinem Blog durchstarten möchte, dem kann ich das Blog Camp ans Herz legen. Ich habe es selbst letztes Jahr durchgearbeitet und habe dadurch das meiste gelernt. Der Kurs ist aber nichts für Leute, die kompaktes Wissen innerhalb von ein paar Tagen anwenden wollen. Der Inhalt ist schon etwas umfangreicher, geht dafür aber auf jeden Punkt ein, der wichtig für deinen Blog ist. Es ist fast schon eine Mini-Ausbildung zum Thema Bloggen.

mit dem Blog Geld verdienen

Vom Bloggen leben

Um mich über Wasser zu halten, schreibe ich Artikel für andere Websites, die nicht auf meinem Blog erscheinen. Ich veröffentliche auch Artikel zu bestimmten Themen, für die ich mich bezahlen lasse, hinter denen ich natürlich stehe.
Ich kann mich auch dafür bezahlen lassen, wenn ich Unternehmen empfehle, die ich getestet habe und ich diese bedenkenlos weiterempfehlen kann.
Ich gebe auch hin und wieder Produktempfehlungen, wie z.B. meine Packliste, die ich selbst auch nutze und gerne weiterempfehle. Wenn du eines dieser Produkte kaufst erhalte ich eine kleine Vermittlungsgebühr.

Wie du siehst, es gibt kein Geheimnis. Und der Erfolg kommt nach und nach.
Das Wissen kannst du dir über Bücher oder das Blog Camp aneignen und alles andere liegt ganz allein an dir.

Ich hoffe auch, dass du mir Werbung nicht übel nimmst. Würde es die nicht geben, könnte sich mein Blog auch nicht mehr über Wasser halten, da Modern Hippie immer mehr Zeit in Anspruch nimmt. Blinkende Banner, die den Augen wehtun und thematisch nicht auf den Blog passen und dir keinen Mehrwert bieten wird es nie geben.
Mir ist es wichtig, dass ich meinen Blog nicht zumülle. Davon haben wir beide nichts.

 

 

 

 

Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Tanja 2 Jahren ago

    Sehr schöne Aussage, dass der Erfolg nach und nach kommt.

    Ich wollte schon so oft aufhören und genau in dem Moment hatte ich wieder ein kleines Erfolgserlebnis, das mich dranbleiben ließ. Ich wünsche jedem, dass diese kleinen Erfolge genau dann kommen, wenn man sie gerade braucht.

    Weil manchmal reicht der Spaß nicht aus, all die Zeit, die es braucht, da reinzustecken. Da braucht es zur intrinsischen Motivation noch einen externen Schub. Und dann ist so ein kleines Erfolgserlebnis, das Sahnehäubchen, dass es manchmal einfach braucht.

    Würde mich freuen, wenn du den Artikel in zwei Jahren, mit deinen neuen Erfolgen wiederholst. Wie viel Einfluss hatte eigentlich deine kurze Koop mit Off the Path?

    Viele liebe Grüße
    Tanja

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Ich kenne das nur allzu gut! Hatte diese Momente auch schon und in diesen Momenten bekam ich Emails, die mich zutiefst berührt haben oder halt Aufträge.
      Es lohnt sich dranzubleiben!!!
      Dein Blog hat sich ja auch ganz schön in der letzten Zeit entwickelt. Wünsche dir, dass es so weitergeht 🙂
      Gerne schreibe ich in zwei Jahren wieder so einen Artikel 😉
      Durch Sebastian von OTP hab ich einen Einblick bekommen, was es heißt sowas professionell zu betreiben. Er ist ja auf einem ganz anderen Level und wünsche mir dort irgendwann auch hinzukommen. Durch ihn habe ich dann auch endlich mal das Blog Camp durchgearbeitet 😀 Ich hab vieles gelernt, hätte aber noch mehr lernen können, wenn ich dazu bereit gewesen wäre. Manche Dinge kommen aber einfach mit der Zeit.
      Liebe Grüße,
      Eve

      • Tanja 2 Jahren ago

        Hallo Eve,

        erst jetzt die Antwort gesehen.

        Stimmt, auf meinem Blog tut sich was. Aber kennst du das Gefühl, immer mehr haben zu wollen? 😉

        Gleichzeitig habe ich gerade die Bremse ziehen müssen, da zu viel auf einmal einfach nicht geht und am Ende sorgt meine Vollzeitstelle für die Brötchen auf dem Frühstückstisch. Umso mehr genieße ich das positive Feedback, wenn es kommt und die kleinen Erfolge, die für einen Hobbyblog ohne Nomaden-Ambitionismus schon OK sind 😉

        Beim Blog Camp mag ich am meisten all die Menschen, die ich dadurch kennen gelernt habe. Schade, dass sich Conni und Sebastian so rausgezogen haben, mit ihnen hatte es noch mehr Gefühl. Heute lerne ich am meisten durch den Austausch mit anderen, den ich sehr genieße. Bloggerfreundschaften sind etwas tolles!

        Freu mich auf den Artikel in zwei Jahren.

        Liebe Grüße
        Tanja

  2. Melanie 2 Jahren ago

    Schöner Artikel. Ich bin noch ganz am Anfang und da ist es schön so etwas zu lesen. Ich habe mich bisher noch nicht dazu entschlossen, den Blog Camp Kurs zu kaufen… bin gerade auf Weltreise da sitzt das Geld nicht allzu locker. Ich denke wie bei allem was man macht, dauert der Erfolg. Wie du schreibst wenn jemand seinen 3. Blog startet kann es gut sein, dass das Durchstarten viel einfacher ist aber wenn man komplett von neu anfängt. Danke für den Motivationsschub. Denn wie Tanja schreibt, brauchen wir das alle um weiter zu machen. Liebe Grüße aus Thailand, Melanie

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Liebe Melanie,
      vielleicht solltest auch erstmal deine Weltreise genießen und dich danach an die Arbeit machen. Das Blog Camp lohnt sich schon sehr, da du keine anderen Quellen mehr benötigst.
      Immer schön dran bleiben und dann wird das auch was 🙂
      Grüß mir mein heißgeliebtes Thailand,
      Eve

  3. Corinna 2 Jahren ago

    Hi Eve,
    schön, dass du so ehrlich bist und alles offen legst.
    Du hast vollkommen recht damit, dass es nicht einfach ist einen erfolgreichen Blog aufzubauen und es wird dir auch nichts geschenkt. Ich freue mich für dich, dass du Geld damit verdienen kannst und immer bekannter wirst.

    Modern Hippie war tatsächlich der erste Blog den ich gelesen habe und durch den ich auf die ganze Bloggersphäre aufmerksam geworden bin. Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Corinna

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Corinna,
      gern 🙂 Aber genau das macht es ja gerade aus. Wenn es so einfach wäre und jeder es ohne Leidenschaft machen könnte wäre noch mehr Müll im Internet.
      Freut mich grad total, dass Modern Hippie der erste Blog war, den du gelesen hast.
      Liebe Grüße aus Holland,
      Eve

  4. Dennis Koray 2 Jahren ago

    Hey Evelin,

    ja so ein Blog macht schon jede Menge Arbeit! Ich kenne auch sehr viele Leute die wirklich talentiert sind, aber einfach zu früh aufgeben! Ich persönlich habe 3 Jahre gebraucht, bevor ich überhaupt verstanden habe, welche Chancen Blogging bietet.

    Mittlerweile ist mein Blog mit über 10.000 Besucher im Monat schon recht erfolgreich und ich kann sehr gut davon leben, da ich viele Affiliate Produkte empfehle…

    Ich bin schon gespannt wie Du und dein Blog sich weiterentwickeln!

    You rock!

    Dennis

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Dennis,

      über deinen Kommentar freue ich mich grad besonders.
      Wärst du nicht gewesen, gäbe es meinen Blog gar nicht oder erst wesentlich später.

      Ja, du bist inzwischen schon ein alter Hase im Online Marketing und verhilfst vielen Leuten zu mehr Freiheit 🙂

      Bin auch gespannt wie es in den nächsten Jahren so weitergehen wird!

      Cheers,
      Eve

  5. Reni 2 Jahren ago

    Hi Eve,
    Super, dass du diesen Blogpost geschrieben hast, auch wenn du es erst gar nicht wolltest.
    Ja, du sagst es. Ein Blog seriös zu betreiben ist ein riesen Aufwand. Aber wie du schreibst, der Aufwand lohnt sich, wenn es einem Spass macht. Wir freuen uns immer sehr, wenn wir anderen bei der Reiseplanung helfen können. Die Feedbacks der Leser sind es wert zu schreiben und die Erfahrungen zu teilen.
    Vielen Dank für deinen ehrlichen und offenen Post und vorallem dass du die Realität beschreibst.
    Liebe Grüsse,
    Reni

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Reni,
      ich weiß genau was ihr meint! Ein positives Feedback von Lesern ist Gold wert!
      Schön, dass ihr anderen bei ihrer Reiseplanung behilflich seid und sie auch inspiriert.
      BTW..durch euch werd ich mir demnächst endlich mal Freemantle anschauen 😉
      LG
      Eve

  6. Neni 2 Jahren ago

    Super Artikel!
    Und dein Blog ist wirklich sehr schnell, sehr groß geworden. So schnell kann man gar nicht gucken 🙂

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Danke 🙂
      Ganz sooo schnell ging es auch nicht 😀 Bin ja auch seit über zwei Jahren dabei..

  7. Alex 2 Jahren ago

    Hi Eve,

    sehr schöner Blog, hast du gut gemacht 🙂

    Ein Blog ist wirklich ausgesprochen viel Arbeit, aber für manche, und da würde ich dich auch einkategorisieren, ist das bloggen, so etwas wie eine natürliche Erweiterung und Ausdrucksform des Geistes.

    Erfolg mit Bloggen haben diejenigen, die sich beim Schreiben, wie Fische im Wasser fühlen.

    Es ist weniger Arbeit und mehr „natürlich“

    Viel Erfolg weiterhin 🙂

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Alex,
      danke 😀
      Das ist schon richtig, was du sagst! Nur gehört zu einem Blog nicht nur das Schreiben.
      Wenn es ums Schreiben geht, hast du absolut Recht. Es passiert ganz natürlich 😉
      Lieben Gruß,
      Eve

  8. Marcus 2 Jahren ago

    Toller Beitrag und sehr ehrlich!
    Ich bezeichne mich noch als ein Neuling in dem Bloggerbereich aber muss sagen ,es taugt mir unheimlich und ich will es! Denke das ist die Hauptsache, etwas zu wollen und es mit Spass zu machen!
    Ene Fage habe ich bezüglich des Blog Boosting Buches, hat es dir etwas gebracht?
    Beste Grüße und weiter so
    Marcus

  9. Mike 2 Jahren ago

    Hi Evelin,

    Wie du schon sagst: Arbeit, Arbeit, Arbeit. Und wenn du fertig bist: Noch mehr Arbeit. Aber am Ende lohnt es sich immer. Ich denke auch, dass viele Blogger zu zeitig aufhören, wenn sich nicht der Erfolg einstellt. Mit „zeitig“ meine ich: Nach den ersten 3 bis 6 Monaten. Entscheidend ist meiner Meinung nach die konstante Beständigkeit. Immer dranbleiben und kontinuierlich Mehrwert liefern. Eine gehörige Portion Herz dazu. Dann kommt der Erfolg sicher.

    Alles Gute weiterhin,
    Mike

  10. Alex L 1 Jahr ago

    Hallo Eve,
    danke für den inspirierenden Blogpost und ich lasse mich gerne von solchen Blogbeiträgen inspirieren, da ich auch welche Ziele mit dem Bloggen habe und diese tagein, tagaus verfolge und ja nicht aus den Augen lasse. Ich habe nun vor, mein zweites Stammblog aufzubauen und es wird mich sehr viel Zeit und noch mehr Kraft kosten. Mal sehen, was man dann nach drei Jahren sagen können wird. Aber es ist wirklich so, dass es jeder Blogger selbst in der Hand hat und kann das Blatt schon etwas drehen.

    Von nichts kommt auch hierbei nichts und man muss sich Mühe geben. Viele Blogger hörten schon und hören weiterhin auf, weil etwas nicht gepasst hat. Ich hoffe, dass ich die nächsten 10 Jahre weiter am Ball bleiben kann und blogge.

    Vom Bloggen leben, ist meinen CMS-Themen undenkbar, weil OpenSource ist kostenlos und da gibt es nicht allzu viel Geld zu verdienen. Darüber blogge ich aber sehr gerne und das wird auch so bleiben. Mal sehen, ob ich meine Besucherzahlen noch steigern kann und ob es mit dem zweiten Stammblog alles so gut klappen wird.

  11. Kai 11 Monaten ago

    Ich finde diesen Artikel von Evelin echt gut, Klar ist bloggen viel Arbeit aber wenn es einem kein Spass macht, dann würde eh nichts bringen um damit wirklich seinen Lebenunterhalt zu finanzieren.

  12. Michael 7 Monaten ago

    Hallo
    Erst einmal finde ich diesen Artikel richtig gut,wenn du keine richtige Lust auf Bloggen hast wirst du nicht weit kommen mit deinem Blog.
    Aber Daumen Hoch.

    Gruß:
    Michael

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account