Wenn es im Kopf mal wieder drunter & drüber geht

Mitte Dezember ging es für mich nach Vietnam. Innerhalb von zwei Wochen wurde das Land mal eben im High Speed Tempo erkundet. Nicht mein Lieblingstempo, um ehrlich zu sein 😀

Ich lasse mir lieber etwas mehr Zeit und lasse die Dinge somit richtig auf mich wirken. Trotzdem bin ich froh, da gewesen zu sein. Die Zeit war interessant und ganz anders als erwartet.

Nach zwei Wochen Vietnam, einer Woche Koh Phangan und viel zu viel Alkohol brauchte ich mal wieder einen Break. Mir macht es Spaß für eine Weile so zu leben. Es tritt dann aber irgendwann der Punkt ein, an dem mein Körper & Geist sagen: „nee nee Eve, du bist ein Vollpfosten.“ Ich bin dann dermaßen ausgepowert, dass dann mein anderes Extrem zu Vorschein kommt, und nur gesund essen will, täglich Yoga und Meditation, ausschlafen und viele andere tolle Dinge.

Yoga Retreat Koh Phangan1

Nur ist das nach ein paar Wochen voller Eindrücke, Lärm, vieler Menschen und Alkohol gar nicht so einfach wieder mit der Ruhe klarzukommen.

Yoga Retreat Koh Phangan 3

Auf Koh Phangan entschied ich mich für fünf Tage das Monte Vista Retreat Center zu besuchen. Ich habe dabei aber keine strikte Variante gewählt, bei der ich mich an einen Plan halten musste, was meine Ernährung und die Yogapraxis betraf, sondern eher etwas um wieder langsam bei mir selbst anzukommen. Natürlich kannst du dich auch in diesem Retreat für ein Detox entscheiden – das wollte ich an diesem Punkt aber nicht.

Monte Vista Retreat Center

Nachdem ich mein wunderschönes Bungalow mit Meerblick bezogen hab, brauchte ich erst mal eine Weile, um in der Stille überhaupt klarzukommen. Mein Unterbewusstsein wusste, dass es gerade das Beste war, was mir passieren konnte, doch der Verstand kann ein mieses Arschloch sein, das anfängt nach Lärm zu betteln.

Yoga Retreat Koh Phangan

Nach 24 Stunden war dieser dann aber auch austrickst und die Ruhe war wieder da.

Mein Morgen begann um 8.30 mit einer 90 minütigen Yogaklasse und „endete“ um 17.00 mit einer 60 minütigen Meditation mit den anderen Teilnehmern. Den Rest des Tages konnte ich mir einplanen, wie ich es wollte.

Die meisten der Teilnehmer sind dort, um das Retreat mit einem Detox zu verbinden. Dabei wird während der Zeit deine Ernährung so angepasst, dass dein Körper entgiftet. Zusätzlich erhältst du jeden Tag Anwendungen, Massagen und einiges mehr, die deinen Körper bei der Entgiftung unterstützen.

Monte Vista Retreat Center

Warum besuchen immer mehr Menschen ein Yoga & Detox Retreat?

Du hast die Möglichkeit wirklich zu entspannen

Manchmal müssen wir ganz weit weg von zu Hause sein, um uns die Erlaubnis zu geben komplett runterzufahren. An einem Retreat teilzunehmen gibt dir die Möglichkeit auf deinen Körper zu hören und zu entspannen, wenn du es brauchst.

Du wirst tatsächlich meditieren

Wenn du für einen gewissen Zeitraum frei hast und die Verpflichtungen zu Hause bleiben ist es viel einfacher zu meditieren. Kein Handy, das Lärm macht oder ein Boss, der dich an deine Deadlines erinnert. Es ist einfacher tief durchzuatmen und in der Gegenwart zu bleiben.

Monte Vista Retreat Center

Es eröffnen sich neue Perspektiven

An einen neuen Ort zu reisen, bietet dir die Möglichkeit die Welt zu erkunden und dich in einem neuen Licht zu sehen. Etwas zu machen, was du noch nie zuvor getan hast und das noch in einem Land, welches du noch nie bereist hast, gibt dir die Möglichkeit viel zu lernen und zu wachsen.

Monte Vista Retreat Center

Du ersetzt alte Gewohnheiten

Der beste und einfachste Weg eine schlechte Gewohnheit loszuwerden, ist es sie gegen eine neue gesunde zu ersetzen. Wenn du deine Routine für ein oder zwei Wochen hinter dir lässt, kannst du ganz bewusst neue Gewohnheiten in dein Leben integrieren, die dir dabei helfen deinem Leben mehr Qualität zu geben.

Yoga Retreat Koh Phangan

Deine Yogapraxis verbessert sich

Regelmäßig Yoga zu machen kann eine Herausforderung sein, wenn du viel zu tun hast. Während eines Retreats wirst du 1-2 Yogaklassen täglich haben, welche dir Fortschritt garantieren und dadurch schneller positive Auswirkungen haben.

Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Nina 2 Jahren ago

    Hi Evelin,

    Ich musste grade sehr schmunzeln, als ich Deinen Artikel gelesen habe… Ich war Ende November/ Anfang Dezember in Vietnam und bin dort auch nicht gerade langsam gereist, danach hatte ich das Gefühl ich muss jetzt was für mich tun und einfach mal wieder abschalten oder auch Kopf frei kriegen. Und so habe ich zu diesem Zeitpunkt alle Pläne über den Haufen geschmissen, bin nach Koh Samui geflogen und habe dort eine Woche yoga gemacht und es mir gut gehen lassen. Falls es dich interessiert, habe vor kurzem einen Artikel darüber geschrieben: http://reisehappen.de/yogagarden-samui/

    Danke für den schönen Artikel, ich mag es sehr, wie Du schreibst und freue mich schon auf neue Posts von Dir!

    Liebe Grüße,

    Nina

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Nina,
      einen schönen Blog hast du da 🙂
      Witzig, dass wir beide Vietnam in so einem Tempo bereist haben und letzten Endes auf die selbe Art und Weise wieder runtergekommen sind.
      Dein Artikel gefällt mir sehr gut – vor allem, dass du Yin Yoga gemacht hast!
      Auf mich hat Yin Yoga die mit Abstand stärkste Wirkung.
      Werde regelmäßig mal regelmäßig auf deinem Blog vorbeischauen.

      Liebe Grüße,
      Eve

  2. Sabrina 2 Jahren ago

    Hallo Eve,

    ich mag deinen Blog total gerne. Habe ihn erst vor ein paar Tage entdeckt aber finde ihn wahnsinnig schön und deine Beiträge toll! Weiter so.

    Ich denke auch schon länger über den Besuch eines Retreatcenters nach. Habe den Post von Conny letztens auf Planet Backpack total genossen und es kommt auch in deinem Artikel raus, dass sowas echt schön sein muss. Weit ab von all dem Lärm der uns manchmal so umgibt.

    Das mit dem Alkohol ist auch so ein Ding. Ich genieße die Momente manchmal sehr, merke aber doch, dass mein Körper es einfordert danach entsprechend ruhig zu fahren.

    Ich wünsche dir noch eine tolle Reise und weiterhin viele schöne Eindrücke und Erlebnisse.

    Auf bald, Sabrina

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Sabrina,
      danke 🙂
      Probier es auf jeden Fall mal aus!
      Es kann nur eine Bereicherung für dich sein, auch wenn es am Anfang evtl. etwas schwierig sein könnte, komplett runterzufahren.

      Alles Liebe!
      Eve

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account