Weil wir uns Liebe leisten können

Auf Reisen sind meine Gedanken im Fluss. Es kommen Dinge in mir hoch, von denen ich nichts ahnte. Ich lerne mich besser kennen. Ich kann meine wahren Sehnsüchte erkennen, anstatt sie in Stress und unendlich vielen Beschäftigungen zu begraben. Ich bin sensibler, netter zu mir selbst, erlaube mir schwach zu sein.

Hier ein Auszug aus meinem Reisetagebuch:

80f1c13f7c4e7684e48f4d0350a14c74Ich sitze in Thailand im Bus, um einen der zig schönen Tempel zu besichtigen. Hinter mir sitzt ein ca. 70 jähriger Mann, europäischer Herkunft. Neben ihm ein thailändischer Junge, der wenn überhaupt schon in der Pubertät ist. Der ältere Mann streichelt den Oberschenkel des Jungen. In welchem Verhältnis die beiden zueinander stehen ist mehr als offensichtlich.

Ich werde nachdenklich.

In Thailand ist Prostitution weit verbreitet. Frauen ziehen ins Ausland zu fremden Männern – für Geld! Weil sie sich und ihrer Familie ein besseres Leben ermöglichen wollen. Dafür verkaufen sie sich!

Und wir, die sich echte Liebe leisten können, haben angst davor. Angst vor Gefühlen. Angst davor verletzt zu werden.

Sind Gefühle nur noch was für Mutige?

Beziehungen werden immer kürzer. Die Parties werden immer länger. Die Musik immer lauter. Die Auswahl immer größer. Das Leben immer schneller. Verbindlichkeiten immer geringer.

Festlegen war gestern.

Wir wollen offen sein. Frei sein. Wer braucht da schon veraltete Denkweisen, wenn wir die ganze Welt haben können.

Nichts reicht uns. Wir wollen immer mehr. Hungrig nach neuen Erfahrungen. Wir werden einfach nicht satt.

Wir sind die Generation, die nach mehr sucht. Nach dem Sinn halt.

Nur verlieren wir uns nicht bei der ganzen Sucherei?

(Foto: https://www.flickr.com/photos/levishiach/)

Tags:
Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Melanie 3 Jahren ago

    Liebe Eve,

    wir verlieren uns nur, wenn wir an der falschen Stelle suchen (was viele Menschen tun).

    Glück, Liebe, Zufriedenheit, Freiheit, Lebensfreude … und was noch alles, finden wir nicht im Außen. Wir können es nur in uns finden. Letztendlich geht es um die Verbindung zu uns selbst, zu unserer Quelle, um die Verbindung zum Leben. Und die kann uns kein tolles Auto und kein noch so perfekter Partner geben.

    Den Sinn unseres Lebens geben wir uns selbst. Es ist eine Entscheidung. Ich z.B. will einfach nur leben und lieben. Und das möglichst intensiv und lustig.

    Der Sinn muss nicht gesucht und kann nicht gefunden werden. Dann ist es ganz einfach :-).

    Herzliche Grüße
    Melanie

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Liebe Melanie,

      vielen, vielen Dank für deine schönen und stärkenden Worte!

      Klar findet man die wirklich wichtigen Dinge nur in uns selbst..doch manchmal, in ganz kurzen Momentan vergisst man das auch mal.

      Ganz liebe Grüße
      Eve

  2. holger 3 Jahren ago

    Finde Deine Gedanken nicht so wirsch. Das sind Dinge, die mich auch beschäftigen. Wieso haben Menschen früher partner fürs leben gefunden? Warum wirft man hier alles gleich weg? Warum ist man ständig auf der suche nach dem Optimum. Was bedeutet dem einzelnen Glück und Zufriedenheit? Man kann halt nicht alles aus dem katalog bestellen, reklamieren und wieder zurück geben. Ist man nicht mit sich selbst glücklich, kann einen auch niemand anderes glücklich machen…

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Danke Holger! Hast es super auf den Punkt gebracht.
      Wenn du dir selbst nicht reichst, reicht dir alles andere auch nicht.
      Liebe Grüße
      Evelin

  3. Melanie 3 Jahren ago

    Hallo Evelin, mit dem Text hast Du mich jetzt aber ganz schön zum Nachdenken gebracht… Super geschrieben, wirklich!
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Danke 🙂 freut mich, dass dich der Artikel angesprochen hat.

      Lg
      Eve

  4. Ann-Catrin 3 Jahren ago

    Liebe Eve,

    ich hatte auch schon solche Erlebnisse in Thailand. Aber auch sonst frage ich mich oft, warum vieles in unserer Welt unverbindlich ist. Ich habe auch das Gefühl, dass sich niemand mehr festlegen will. Egal ob auf einen Job oder eine Beziehung. Natürlich sollte jeder seine Freiheit nutzen und nach dem suchen was ihn wirklich glücklich macht. Aber manchmal denke ich auch, dass dieses Streben nach mehr und mehr nicht immer gut ist. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Und wenn man immer nach mehr strebt dann verpasst man vielleicht auch das Wesentliche.

    Toller Artikel

    Ganz liebe Grüß
    Ann-Catrin

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Liebe Ann-Catrin,
      sehr schöne Worte! Du sprichst mir damit aus dem Herzen.
      Ich bin auch für Freiheit & Selbstbestimmung, nur dieses niemals satt werden kann doch nicht richtig sein.
      Mal etwas entschleunigen und dankbar dafür sein, was man schon hat.
      Liebe Grüße,
      Eve

  5. Vanessa 3 Jahren ago

    Schön geschrieben. Viele vergessen in der heutigen Zeit einfach, die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen – die, die man für Geld auch nicht kaufen kann. Dabei sind das genau die Momente, die einen unglaublich reich machen <3

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account