Werd ich etwa erwachsen?

Ich bin nun seit knapp zwei Wochen wieder in Deutschland und denke verdammt viel über meine Zukunft nach, was für mich eher unüblich ist, da ich die Dinge gerne so nehme wie sie kommen und daraus dann das Beste mache.

Als ich wieder in Australien war, kam plötzlich das Verlangen in mir hoch, mich allmählich niederzulassen, mir eine schöne Wohnung einzurichten und mir einen Hund zu holen, mit dem ich morgens ins Meer springen kann und auch einfach ein geregeltes Leben zu führen.
Genauso schleicht sich immer häufiger das Gefühl ein, dass es mal wieder an der Zeit wäre für eine Beziehung und einen festen Freundeskreis ist, den ich regelmäßig sehen kann. All das ist schwierig, wenn ich immer nur unterwegs bin.

Hund oder reisen

Gleichzeitig könnte es natürlich auch sein, dass ich mich plötzlich zu Tode langweilen würde, da ich ich es liebe immer wieder von neuen Eindrücken und Menschen inspiriert zu werden. Es machte mich einfach bisher glücklich! Doch glaube ich, dass es für mich nicht auf Dauer geht so ein Lifestyle zu führen und es immer stressiger wird, immer wieder den Koffer oder Rucksack zu packen. Deshalb verweile ich auch immer länger an einem Ort, anstatt im wöchentlichen Rhythmus einen Ort nach dem anderen abzuklappern.

Mir macht es keinen Spaß mehr von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu ziehen. Eigentlich macht mir das schon seit Jahren keinen Spaß mehr, doch brauch ich ab und zu noch die Bestätigung dafür.
Ich bin gerne länger an einem Ort und mach ganz normale Dinge, die ich in Deutschland auch machen würde. Das erfüllt mich mehr und gibt mir die Möglichkeit die Gegend richtig kennenzulernen und auch echte Freundschaften zu schließen.

Ich finde es auch schön eine Intention für meine Reisen zu haben. In Australien besuchte ich Freunde und reiste überhaupt nicht rum. Außer das gelegentliche hin und her pendeln zwischen der Gold Coast und Byron Bay. Das heißt natürlich nicht, dass ich nicht gerne reise und Länder erkunde. Ich mag es und werde es immer mögen, nur halt langsam.

Als ich in Australien durch so manche Geschäfte lief und zig schöne Einrichtungsmöglichkeiten sah, schlug mein Herz tatsächlich höher. Auch im Internet stöbere ich aktuell auf Websites wie Homify, die das Verlangen nach einer eigenen Wohnung nur noch steigern. Eine Unterkunft mit einer Veranda in Strandnähe wäre schon ein Traum!

Hätte ich eine Wohnung, könnte mir auch wieder mehr Klamotten zulegen und müsste nicht immer die selben Outfits tragen, die in meinen Backpack passen. Ich würde mir direkt ein paar coole Boho Kleidungsstücke bei Esprit bestellen, da es mich mich nach einer Weile einfach langweilt immer wieder das selbe zu tragen.

Alternativ reizt es mich aber auch mit einem Camper langsam durch ein Land zu reisen und überall zu bleiben, wo ich es möchte. Das wäre pure Freiheit in einem mobilen zu Hause und dazu noch durchgehendem Road Trip Feeling.
Ich hab mich mit einer guten Freundin auch schon darüber unterhalten, dass wir uns beide so ein tolles Teil zulegen, es nach unserem Geschmack einrichten und mehre Monate an der Westküste Australiens bleiben.

Wohnung oder reisen

Wohnwagons können auch so aussehen 😉 Foto: https://www.homify.de/ideenbuecher/18569/wohnwagon-energieautark-und-mobil-wohnen

 

Was es letztlich wird, entscheidet sich in den nächsten paar Monaten.

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Mel (worldwhisperer) 2 Jahren ago

    Ich bin gespannt wo es dich hin verschlägt.
    Aber ich kenne das – ich habe inzwischen auch angefangen darüber nachzudenken was wohl wird wenn ich dann in ein Alter komme, wo ich nicht mehr so unbeschwert reisen kann.

    Aber mal schauen.

    LG
    Mel

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Mel,
      noch funktioniert es bei uns ja mit dem unbeschwerten Reisen 🙂
      Aber ja, irgendwann wird der Wunsch nach einem Heim immer größer.
      Mal sehen, wo wir alle noch so landen 😉
      LG
      Eve

  2. Sandra 2 Jahren ago

    Das Herumreisen mit einem Camper werde ich hoffentlich im September ausgiebig testen können 🙂 Man hat sein Zuhause immer dabei, kann aber bleiben wo es einem beliebt 🙂

  3. Sabine 2 Jahren ago

    Hallo Eve,
    ich weiß genau, was Du meinst. Ich war längere Zeit als Backpacker in Südostasien und Australien unterwegs und irgendwann kam auch bei mir der Wunsch auf wieder eine Wohnung zu haben und sesshaft werden. Ich wollte mich nach meinem Geschmack einrichten und nicht mehr in kahlen WG-Zimmern oder in Mehrzimmern im Hostel schlafen. Und ich wollte endlich wieder meinen Kleiderschrank wiederhaben. Ich war noch nie wirklich minimalistisch eingestellt ;-). Da bewundere ich andere Leute für.
    Wenn Du Dir eine Wohnung wünscht, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Und wenn Dir irgendwann die Decke auf den Kopf fällt…na und? Dann gibst Du die Wohnung einfach wieder auf und ziehst los. Nur den Hund, den musst Du dann mitnehmen 🙂

    Ich bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

    Viele Grüße,
    Sabine

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Sabine,
      ganz genau! Die unpersönlichen Zimmer und Mehrbettzimmer sind für eine Weile in Ordnung..aber für länger?
      Und mit der Wohnung sehe ich es genauso. Wenn ich wieder losziehen möchte, kann ich sie untervermieten oder auch komplett aufgeben.
      Mit der Hundeidee halte ich mich lieber noch etwas zurück 😀
      LG
      Eve

  4. Janine 2 Jahren ago

    Liebe Eve,

    ich verstehe genau was du meinst! Ich war vier Jahre als analoger Nomade unterwegs und sehnte mich irgendwann nach mehr Beständigkeit, eine Partnerschaft und einem festen Freundeskreis. Wenn es dir auf Reisen doch mal schlecht geht, du krank bist, ist halt keiner da. Auch sind die Bekanntschaften eher schnelllebig. Es ist eine tolle und einmalige Erfahrung, aber nichts auf Dauer für mich.

    Die Reisesucht ist trotzdem geblieben und Alltag langweilt mich auch, also habe ich jetzt das für mich perfekte Konstrukt gebaut, so dass ich das alles trotzdem machen kann :).

    LG,
    Janine

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Janine,
      vier Jahre ist ne ganz schön lange Zeit!..war aber sicherlich aufregend 😉
      Ja, das perfekte Konstrukt muss jeder für sich finden und auch bauen.
      Schön, dass du es für dich gefunden hast. Werde auch ganz bald daran bauen 🙂
      LG
      Eve

©2017 Modernhippie.de