Wie Intuitives Essen gesund und glücklich macht

intuitives essen

Was ist Intuitives Essen?

In den Sozialen Medien liest man momentan total viel über das sogenannte „intuitive eating“ – etwa noch eine neue Diät, fragst Du Dich vielleicht…?

Dieser „neue Trend“ beschreibt keine gewöhnliche Diät zum Abnehmen. Nein, ganz im Gegenteil: Das Intuitive Essen beschreibt nämlich, dass man sich nichts verbietet, sondern ganz nach Lust und Laune isst, in dem man auf die Bedürfnisse des Körpers hört. Freifahrtschein für so viel Pizza, Burger und Schokolade wie nur möglich? Nicht wirklich 😉

Beim intuitiven Essen lernst Du achtsam zu handeln und Dich selber bewusst wahrzunehmen.

Heutzutage sind Diäten nichts Außergewöhnliches mehr. Vielleicht hast Du auch schon mal versucht mit einer low-carb/fat Diät oder anderen Ernährungsformen wie Paleo oder Keto an Gewicht zu verlieren, um ein bestimmtes Schönheitsideal zu erreichen. Vielleicht hat es Dir sogar dabei geholfen im 1. Monat ein paar Kilos abzunehmen, doch jeder kennt den bekannten „Jojo-Effekt“ – Nach einiger Zeit nimmt man wieder zu und die verlorenen Kilos belästigen einen wieder. Das Problem dabei? Der Stoffwechsel wird total verlangsamt, d.h. dein Körper verbrennt weniger Kalorien im Ruhemodus, und du stehst unter totalem psychischen Stress, denn mal ganz ehrlich: Niemandem machen Diäten und somit der Verzicht auf Lebensmittel Spaß!

Warum ich mit intuitivem Essen angefangen habe & wieso auch Du damit anfangen solltest …

Angefangen hat alles damit, dass ich mich immer über gesunde Ernährung recherchiert habe. Sehr diszipliniert habe ich alle möglichen Diäten probiert: Low-Fat, Paleo, Low-Carb, High-Carb, viele tierische Produkten, dann doch vegan…
Das Internet hat mich so stark beeinflusst und mir wurde eingetrichtert, dass es diese eine perfekte Diät gäbe, um total gesund zu sein.

Die Folge dieser Diäten (bei mir)?

  • Essstörung
    Verzicht auf viele Lebensmittel
    Kontrollwahn (Welche Produkte zur Zubereitung, Kalorienzählen…)
  • Sportzwang
  • Untergewicht
  • Ausbleiben der Periode
  • Stimmungsschwankungen
  • Kein Selbstbewusstsein mehr

Du erkennst bestimmt, wie schnell man auf solch eine falsche Bahn geraten kann und all das nur, weil man ursprünglich einfach nur seiner Gesundheit etwas Gutes tun wollte.

Vielleicht geht es Dir auch so, dass Du gar nicht genau weißt was Du noch glauben sollst. Die einen behaupten Kohlenhydrate seien schlecht und die anderen denken Fette würde dick machen…

Aber mal ganz ehrlich, wie soll irgendeine Person im Internet wissen, was Dein Körper gerade an Nährstoffen braucht? Du bist die einzige Person, die wissen kann, was Dein Körper wirklich benötigt und was ihm wirklich gut bekommt!

Intuitiv essen

Gesund oder Ungesund ?

Lebensmittel kann man nicht einfach in gesund und ungesund einteilen! Natürlich gibt es Lebensmittel die mehr und andere die weniger Nährstoffe enthalten. Ein Apfel z.B. hat mehr Ballaststoffe und Nährstoffe als ein Stück Pizza vom Italiener. Die Mehrheit würde jetzt wahrscheinlich sagen, dass der Apfel gesund und die Pizza ungesund sei.

Folglich könnte man sagen, dass es gesund wäre, wenn man den ganzen Tag nur Äpfel essen würde, schließlich sind die doch gesund, oder? 😉  Ich denke du merkst, dass dieses schwarz-weiß Denken einfach nur zu Verzicht und im schlimmsten Fall sogar zu einem gestörten Essverhalten führen kann.

Ich erinnere an dieser Stelle gerne an meinen Lieblingsspruch:

„Die Dosis macht das Gift“

Wie ich mich mit intuitivem Essen heilen konnte

Hier mal ein kurzer Überblick darüber mit welchen Problemen ich vor dem intuitiven Essen zu kämpfen hatte:

  • Histaminintoleranz
  • Essstörung -> Verzicht auf Lebensmittel
  • Binge-Eating -> Schlechtes Gewissen; Reue
  • Ausbleiben der Periode (= Sekundäre Amenorrhoe)
  • Aufgeblähter Bauch
  • Übelkeit und Bauchschmerzen
  • „Reizdarm Symptome“
  • Schlafstörungen

All diese Symptome lassen sich auf meine damalige Essstörung und noch weitere private psychische Belastungen zurückführen. 

Durch das Intuitive Essen habe ich erkannt, dass Dir keine Diät jemals dabei helfen wird Deinen Körper zu akzeptieren & zu lieben wie er ist und achtsam auf ihn zu hören. Mir wurde klar, dass mein Körper durch die Essstörung, total verhungert war und ihm so viele Nährstoffe fehlten. Also… Habe ich wieder angefangen Fette und kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Nudeln und Brot zu essen – Und ich konnte es genießen, ganz ohne Reue! Einige Wochen habe ich sicherlich bis zu 4.000 kcal am Tag gegessen, da ich sonst einfach nicht satt wurde (Typisches Anzeichen für eine Sekundäre Amenorrhoe).

Mein Schlaf hat sich seit dem enorm verbessert und auch die oben genannten ,,Reizdarm-Symptome‘‘ sind verschwunden. Zudem ist meine Histaminintoleranz (Nahrungsmittelunverträglichkeit) durch das intuitive Essen so gut wie verschwunden, da ich jetzt wieder viele histaminhaltige Lebensmittel vertrage! Ich habe viele Monate auf meinen Körper gehört und erkannt welche Lebensmittel mir gut bekommen und welche nicht, sodass sich nach und nach meine Darmflora wieder aufbauen konnte und ich jetzt wieder vieles vertrage 🙂

Wie kannst Du Dich intuitiv ernähren?

Wie gesagt, das intuitive Essen soll jetzt keine Ausrede für Dich sein, um dauerhaft Burger, Cola und Pizza zu essen 😉 Wenn Du wirklich Hunger darauf hast, dann iss es! Jedoch wirst du nach den ersten Wochen merken, wie sehr Dein Körper Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen verlangt. Das Wichtigste (und auch Schwierigste) dabei ist, wirklich bewusst auf Deinen Körper zu hören!

So und wie machst Du das jetzt?

Hier ein paar Tipps für Anfänger beim intuitiven Essen:

  • Genügend Zeit fürs Essen einplanen (Nimm Dir mind. 30-60min. Zeit für deine Mahlzeiten)
  • Oft kauen (so wird Dein Essen besser verdaut)
  • Zwischen durch mal das Besteck ablegen, zu Ende kauen und Dich selber fragen, ob Du schon satt oder noch hungrig bist
  • Kein Verzicht und keine Essensregeln

Iss dann, wenn du Hunger hast und hör auf, wenn Du satt bist!

Du solltest unbedingt mal das Intuitive Essen ausprobieren, wenn du momentan aufgrund verschiedener Diäten unglücklich bist, da es Dir wirklich dabei helfen kann achtsam & bewusst mit Deinem Körper umzugehen.

Ich hoffe, dass ich dir das Thema Intuitives Essen näherbringen und Dir somit weiterhelfen konnte! Lass Eve und mich doch gerne in den Kommentaren wissen, ob Du Dich schon intuitiv ernährst oder was Du davon hältst!


Über den Autor:Carolina Matzke

Carolina Matzke hilft Dir dabei ein achtsames, gesundes & glückliches Leben zu führen.

Die Gründerin des Gesundheit- und Lifestyle Blogs Sprout and Spirit teilt dort gesunde Rezepte, die bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten verträglich und meist auch vegan sind. Außerdem erfährst Du dort, wie Du nachhaltig leben oder Dich mit Yoga & Meditation selber heilen kannst.

Freiheit beginnt im Kopf

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2019 Modernhippie.de