Roadtrip – Miami to Key West aka „Hilfe, wir sterben“

Spirit & Mind
gedanken
reisen
follow @modernhippie

Teil der Digitalen BohĂšme, Autorin, Bloggerin, Weltenbummlerin und Möchtegern-Barista. 

Möchtest du mehr von mir lesen? 
Hier gehts zu meinen BĂŒchern.

Gedanken
Kolumne
Travel
Health
Spirit&Mind
mehr kategorien

Hi, Ich bin eve

Ach, was fing doch alles herrlich an. Mit dem Taxi ging’s von unserem Hotel aus in Miami Beach zur Autovermietung nach Downtown Miami. NatĂŒrlich gab es wieder ein viel besseres Auto als wir es gebucht hatten 😉 Nachdem der Papierkram erledigt war jumpten wir euphorisch in unseren Jeep und fuhren Richtung Overseas Highway. Ich liiiiiiiiiiiiiiiebe Roadtrips! Im Optimalfall wĂ€re mein ganzes Leben ein einziger Roadtrip. Ok, vielleicht hab ich ein wenig ĂŒbertrieben.

IMG_0243

Der Overseas Highway gehört definitiv zu den Traumstraßen weltweit. Er verbindet 40 Inseln der Florida Keys miteinander und ist einabsolutes Muss wenn man schon mal in Florida ist.

IMG_0216

Zwischendurch wunderten wir uns, warum sich bei dem Zeiger der Tankanzeige nichts tut. Wir hohlen FrĂŒchte dachten „wooow..das ist aber ein sparsamer Jeep“. Normalerweise haben es die Amerikaner ja nicht so mit spritsparenden Autos aber wir haben eins, dass gar keinen Sprit verbraucht 😉 Töftes Auto!

IMG_0230

Grad in Key West angekommen, blieb unser töftes Auto auch schon mitten auf der Straße stehen. Wir hatten natĂŒrlich absolut gar keinen Plan warum 😉 Wie der Zufall es so wollte, stand ein paar Sekunden spĂ€ter schon ein Ă€ußerst attraktiver Polizist, der gerade auf Streife war neben uns und fragte was los sei. Nachdem wir ihm erklĂ€ren, dass unser GefĂ€hrt einfach stehen geblieben ist, setzte er sich zu uns und erklĂ€rte uns HĂŒhnern, dass der Tank leer ist. „Waaaaaaaas? Aber wir haben doch den ersten alten Ami-Jeep, der spritlos fĂ€hrt“ dachten wir uns 😉 Mal ganz im Ernst, es war uns unheimlich peinlich. Egal. Der Polizist bot uns an, uns zur Tankstelle zu bringen. Ab auf den RĂŒcksitz des Polizeiwagens! Wie gern ich davon ein Foto gehabt hĂ€tte !! Rein in die Tanke, Kanister kaufen und auffĂŒllen, zurĂŒck zum Auto, vom Polizisten verabschieden und zum Hotel abdampfen.

IMG_0260

Nachdem wir uns etwas frisch gemacht haben, ging’s ins „Zentrum“ von Key West.

IMG_0270

HĂ€ngen geblieben sind wir in Sloppy Joe’s, der tollsten Kneipe ever mit der dazu passenden Band Naked Karate Girls inkl. Groupies, die echt nicht zu verachten waren 😉

IMG_0278

ZurĂŒck im Hotel, folgte die bisher schlimmste Nacht meines Lebens! Meine Cousine schlief, als ich plötzlich aufwachte da zwei Typen vor unserer TĂŒr diskutierten wie sie am besten in unser Zimmer einbrechen. Ich war vor Angst wie versteinert! Die Typen mussten entweder blau oder auf Droge gewesen sein..sonst wĂŒrde man sich ja nicht so laut darĂŒber unterhalten. Warum bricht man nachts in ein Zimmer ein, wenn man weiß, dass sich Leute darin befinden? Dann hat in den USA auch noch jeder Schwachkopf eine Knarre. Hallo Kopfkino! Ich weckte leise meine Cousine und schlich zum Hoteltelefon, welches leider nicht am Bett war sondern neben dem Fernseher. Ich rief die Rezeption an und stotterte leise irgendwas ins Telefon und verschwand danach mit meiner Cousine im Bad, um uns dort einzuschließen. Zum GlĂŒck wurde ich am Telefon verstanden, und kurz darauf hörte ich eine weitere Stimme vor der TĂŒr. Nach ein paar Sekunden hörte man niemanden mehr. Was mit den Typen geschah weiß ich nicht. Wahrscheinlich wurden sie einfach nur weggeschickt. Schlafen konnten wir dann natĂŒrlich nicht mehr. Ich hatte echte Todesangst in dieser Nacht! Ich wĂŒrde nie wieder ein Hotelzimmer buchen mit der ZimmertĂŒr nach draußen ausgelegt..also im typischen Ami-Motel-Style.

Am nĂ€chsten Tag schauten wir uns die wunderschönen StrĂ€nde von Key West an. Um es noch kurz zu erwĂ€hnen, Key West ist normalerweise ĂŒberhaupt nicht gefĂ€hrlich und definitiv einen Besuch wert! Wir hatten einfach nur Pech. Außerdem kann einem so etwas ĂŒberall passieren.

IMG_0268

IMG_0297

Zum Abend hin entschieden wir uns, in unsere tolle Karre zu springen und wieder zurĂŒck nach Miami zu fahren..mit Stopp in Key Largo.

IMG_0304

Key Largo war einfach nur paradiesisch!

IMG_0302

Am nĂ€chsten Nachmittag waren wir wieder zurĂŒck in Miami Beach. Dort genossen wir noch die letzten Tage, bevor es zurĂŒck nach Deutschland ging. Meine EindrĂŒcke von Miami Beach findet ihr hier.

IMG_0314

 

Comments +

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

featured post category

Nach vier veröffentlichten BĂŒchern und fast zehn Jahren Blog-Business, kann ich dir dabei helfen. Schau in meinen Kursen vorbei und mach den Schritt in Richtung Freiheit.

category here

my nightly
skincare regime

You can either type this featured post content manually or use a post look-up function in SHOWIT directly. It can also rotate between several posts.

CONNECT

elsewhere:

stay a awhile + read

THE BLOG

besuch mich auf

facebook

Besuch mich doch auch auf Social Media, um immer wieder Updates zu erhalten. 

Check out my 

INSTA