Kanada – der Große Weiße Norden

Visum Kanada

Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Welt. Allerdings leben hier nur rund ein Fünftel so viele Menschen. Fast 90 % aller Kanadier leben im Umkreis von 200 km zur Grenze zu den USA. Der Norden des Landes besteht größtenteils aus Wildnis und unberührter Natur. Die beliebtesten kanadischen Attraktionen sind eine Mischung aus den spektakulärsten Naturwundern und urbanen Highlights des Landes. Viele sind weltweit berühmt, andere weniger bekannt, aber alle tragen zur nationalen Identität des Landes bei. In Kanada gibt es 19 Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes.

Jeder sollte einmal im Leben nach Kanada reisen

Mit einer Geografie, die so vielfältig ist wie die Geschichte und Bewohner, ist Kanada ein aufregendes Land, das man zumindest einmal im Leben bereist haben sollte. Von Küste zu Küste hat jede Provinz ihren ganz eigenen Charakter und einzigartige Erlebnisse zu bieten. Ob es sich nun um die unberührte Schönheit eines nördlichen Sees, die zerklüftete Weite der Rocky Mountains, die sanften Graslandschaften der Prärien, die ikonischen roten Böden und Leuchttürme der Küsten oder die reiche Geschichte und Architektur der Städte handelt, Kanada begeistert Naturliebhaber und Städtereisende gleichermaßen.

Einreisebestimmungen und Visum für Kanada

Seit dem 15. März 2016 müssen Bürger aller Länder, für die keine Visumspflicht für Kanada besteht, vor der Einreise ein ETA Visum Kanada einholen. Wer zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken in Kanada einreist oder auf der Durchreise ist und auf dem Luftweg ankommt, muss diese elektronische ETA Kanada beantragen. Diese elektronische Reisegenehmigung ermöglicht Reisenden u. a. aus Deutschland Kanada zu besuchen, ohne ein Visum beantragen zu müssen. Die Kosten für ETA Kanada belaufen sich auf 19,95 Euro, wenn es über E-Visums beantragt wird.

Die sieben Wunder von Kanada

2007 hat ein kanadischer Fernseh- und Radiosender die Zuschauer aufgefordert, die sieben Wunder des Landes zu wählen. Das Ergebnis ist eine Liste mit einigen der beeindruckendsten und phänomenalsten Naturwundern der Welt. The Sleeping Giant ist eine Felsformation mit beeindruckenden Klippen, die einem auf dem Rücken liegenden Riesen ähnelt. Sie ist das Wahrzeichen von Thunder Bay am Lake Superior. Für die Ureinwohner ist der Schlafende Gigant ein heiliger Berg. Die berühmten Niagarafälle bestehen aus drei Wasserfällen, die die internationale Grenze zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten überspannen. Sie bilden das südliche Ende der Niagaraschlucht. Die Bay of Fundy ist eine traumhafte Bucht an der Atlantikküste Nordamerikas. Das Nahanni Nationalpark Reservat in der Dehcho Region der Northwest Territories schützt einen Teil der Mackenzie Mountains Natural Region. Das Herzstück des Parks ist der South Nahanni River. Vier bemerkenswerte Canyons mit einer Tiefe von 1.000 m, genannt First, Second, Third und Fourth Canyon, säumen diesen spektakulären Wildwasserfluss.

Kanada ist einer der besten Orte der Welt, um das Nordlicht oder Aurora Borealis zu sehen. Die bezaubernden Lichtstreifen am Himmel entstehen, wenn die elektrisch geladenen Teilchen der Sonne in die Erdatmosphäre gelangen. In der Stadt Yellowknife besteht eine 90-prozentige Chance, das Nordlicht zu sehen. Die beste Zeit ist von Mitte November bis April. Die kanadischen Rockies bilden das kanadische Segment der nordamerikanischen Rocky Mountains. Der Cabot Trail ist ein Highway und eine malerische Straße in der kanadischen Provinz Nova Scotia. Er verläuft auf Cape Breton Island. Die Route ist 298 km lang und führt durch eine Schleife um die Nordspitze der Insel, die entlang und durch die malerischen Cape Breton Highlands führt.

Beeindruckende Städte in Kanada

Während die meisten Menschen Kanada mit atemberaubenden Bergen, Seen und Wäldern assoziieren, gibt es in dem Land auch einige sehr interessante Städte. Ottawa, Ontario hat den höchsten Lebensstandard in Kanada und es gibt zahlreiche architektonisch wertvolle Gebäude zu besichtigen. Quebec City gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist die einzige Stadt Kanadas und der Vereinigten Staaten, die noch ihre ursprünglichen Stadtmauern besitzt. Die Hauptstadt Quebecs gilt mit ihrer märchenhaften Architektur als die schönste Stadt Kanadas. Bekannt für das international renommierte Stratford Festival, liegt Stratford, Ontaria inmitten von Farmland am Ufer des Avon River. Die Stadt verfügt auch über eine atemberaubende viktorianische Architektur. Ihre abwechslungsreiche Kulisse hat Vancouver in British Columbia zu einem beliebten Drehort gemacht und ihr den Spitznamen Hollywood North eingebracht. Die Stadt verfügt über mildes Wetter, atemberaubende Strände, ein Skigebiet vor der Haustür und eine entspannte Atmosphäre.

Mit ihren Wolkenkratzern mit Blick auf das Grün des Prince’s Island Park erinnert Calgary ein wenig an New York City. Diese Ähnlichkeit setzt sich in den vielfältigen, pulsierenden Innenstadtvierteln fort, aber die Stampede Grounds und der Scotiabank Saddledome erinnern daran, dass die Stadt am Rande der Prärie liegt. Montreal, Quebec, ist die zweitgrößte, hauptsächlich französischsprachige Stadt der Welt. Sie hat mehr Studenten pro Kopf als jede andere nordamerikanische Stadt und gilt als die beste Stadt für ein Auslandsstudium. Natürlich darf Toronto, die Hauptstadt von Ontario, in dieser Liste nicht fehlen. Das Wahrzeichen der Stadt ist der CN Tower, ein 553 Meter hoher, aus Stahl und Beton gebauter Sendeturm mit Aussichtsplattform, der eines der höchsten Bauwerke der Welt ist.

 

Selbstachtung und Selbstliebe

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2019 Modernhippie.de