Go Raw Be Alive

Ich kann es kaum glauben, aber ich habe für euch gekocht..naja oder eher ein Dessert zubereitet.

Ich war sehr neugierig auf das Rohkost-Kochbuch Go Raw Be Alive von Boris Lauser, da ich es selbst schon mal ausprobiert habe nur Rohkost zu essen. Sehr lange habe ich nicht durchgehalten, da ich damals mit einem Freund einen Road Trip gemacht habe und die Bedingungen dafür einfach nicht so gut waren. Dennoch fand ich es sehr interessant, dass er fast ausschließlich nur Rohkost gegessen hat. Ich selbst habe nach ein paar Tagen schon gemerkt, dass ich mich leichter, fitter und klarer fühle. Dennoch überkam mich nach einer Weile wieder der Heißhunger nach Zucker und anderen Lebensmitteln.

Da ich so auf Zucker stehe, habe ich mich auch am meisten für die Desserts interessiert. Ich wollte wissen, wie ein gesunder Schoko-Pudding schmeckt.

Be Raw Be Alive

Nachdem ich die Liste mit den Zutaten sah, wurde ich erst mal skeptisch, ob das überhaupt nach Schoko-Pudding schmecken kann.

5-6 Datteln
4 EL Wasser
3 reife Hass-Avocados
250 ml Wasser
100 g Rohkakao-Pulver
2 EL Honig
1 TL Vanillepulver
1 Prise Salz
1 EL Kokosöl

Ich habe nicht die selben Mengenangaben genutzt, da ich nicht so eine große Menge brauchte.

Die Datteln wurden für 10 Minuten eingeweicht, das Avocado-Fruchtfleisch mit dem Wasser cremig gerührt und dann der ganze Rest hinzugefügt. Auch die Datteln mit dem Einweichwasser. Ich habe zusätzlich noch einen Esslöffel Honig hinzugefügt, da ich es sehr süß mag.

Also alles recht unkompliziert und schnell. Und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen und schmeckt fantastisch. Dazu ist es auch noch gesund.

Go Raw Be Alive

In dem Buch Go Raw Be Alive findest du Smoothies, Müsli und Pancakes fürs Frühstück, über Suppen, Salate, sogar selbst gemachtes Brot, Wraps und Dips.
Die Hauptgerichte lassen auch nichts zu wünschen übrig: Zucchini Pasta, Lasagne, Zucchini-Puffer, Pad Thai und vieles mehr.

Go Raw Be Alive

Auch meine heimliche Sucht, die Desserts sind gut vertreten: Mousse au Chocolat, Beeren-Mouse, Softeis, Cheesecake, Cupcakes und mein Experiment.

In dem Buch wird auch darauf eingegangen, warum Rohkost gesund ist, was man essen kann und es werden Tipps gegeben für die Ernährungsumstellung.

Im Ganzen ein gelungenes Werk, für alle die sich für gesunde Ernährung interessieren und es einfach mal ausprobieren wollen, ohne das Langeweile beim Essen aufkommt.

Go Raw Be Alive

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Sabrina 3 Jahren ago

    Uuuuhhh 🙂 das sind ja fantastisch aus! Ich liebe Schokopudding aus Avocado. Generell versuche ich mich den größten Teil des Tages roh zu ernähren, sofern es möglich ist.. und ich kann deine Erfahrungen da total nachvollziehen. Man fühlt sich wirklich leichter und irgendwie wacher.
    Das Buch sieht total interessant aus und könnte bald als Geburtstagsgeschenk dienen.

    Dir weiterhin viel Spaß beim „kochen“ 🙂

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Hi Sabrina,
      danke 🙂 War total überrascht, wie gut der Pudding geschmeckt hat!
      Hut ab, dass du da so konsequent bist!
      Aber es lohnt sich ja 🙂 Man hat einfach weniger „Müll“ im Körper.
      Ich mag aber manchmal schon sehr gern ungesundes Zeug. Aber auch nicht zu oft.
      LG
      Eve

  2. Anna Ly 3 Jahren ago

    Ist es schon nach 8 uhr? Zurzeit in Australien (melbourne ist wirklich die beste Stadt!) und blicke nicht so ganz mit der Zeit durch… 😀
    So oder so, tolles Rezept! Wird ausprobiert. Danke fürs teilen 🙂

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Hahahahaha…das Problem mit den Zeitzonen 😉

      Gern! War auch lecker 🙂

      Viel Spaß noch in Australien!

  3. Tina 3 Jahren ago

    Den Honig würde ich rauslassen, aber ansonsten liebe ich auch Schokopudding aus Avocados. Hab ich über die Weihnachtstage für meine Family gemacht, als ich in Deutschland war und alle waren ziemlich überrascht, dass das tatsächlich nach Schokopudding schmeckt.

    Ich mache mir auch ganz oft Zucchini-Cucumber Pasta mit Tomaten-Paprika Sauce. Super schnell, einfach und sehr lecker. 🙂

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Die Zucchini-Pasta ist auch in dem Buch. Sieht auch verdammt lecker aus 🙂

      Ich war ja auch überrascht, dass es nach Pudding geschmeckt hat. Schon toll, solche Alternativen zu haben.

  4. Sissy 3 Jahren ago

    Wie schade, hätte ich eine Avocado hier, könnte ich das Rezept jetzt direkt ausprobieren! Alle anderen Zutaten stehen nämlich in der Küche bereit. Werde ich mir aber auf jeden Fall abspeichern. Danke fürs Teilen 🙂

    Liebe Grüße,
    Sissy

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Sehr gerne 🙂 Dann probier es einfach aus sobald du eine Avocado hast.
      Liebe Grüße,
      Eve

©2017 Modernhippie.de