Wie Träume wahr werden können

Wenn ich auf die letzten Jahre zurückblicke, realisiere ich, dass ich damals schon das Bild vor Augen hatte, wie ich an den schönsten Orten weltweit an meinem Notebook sitze und an irgendwas am arbeiten bin.

Was es genau war, wusste ich nicht. Schreibtalent hatte ich eigentlich nie, also musste es irgendwas anderes sein. Vielleicht würde ich ja Grafik Designerin werden oder als Freelancer für irgendein Unternehmen arbeiten.
Das Bild kam immer und immer wieder. Unbewusst hat es sich wahrscheinlich so tief verankert, dass es gar nicht anders konnte, als wahr zu werden.
Inzwischen visualisiere ich öfters Dinge, die ich mir in mein Leben wünsche.

Der Hollywood Star Jim Carrey schrieb sich vor vielen Jahren selbst einen zehn Millionen Dollar Scheck für einen Filmvertrag und datierte diesen fünf Jahre in die Zukunft. Zu diesem Zeitpunkt kannte ihn noch niemand, dennoch glaubte er an sich und seine Karriere. Und was passierte? Fünf Jahre später wurde er der Hauptdarsteller in dem Film „Dumm und Dümmer“ und erhielt eine Gage von zehn Millionen Dollar.

Für manche hört es sich vielleicht unrealistisch oder magisch an, ist es aber nicht. Es ist ein ganz natürlicher Prozess, der einfach nur die Kraft der Gedanken involviert.
Es gibt Menschen, die diese Technik jeden Tag ganz natürlich nutzen, ohne zu wissen, was für ein mächtiges Tool sie da gerade nutzen.

Durch Visualisierung kannst du Träume zur Realität werden lassen

Die Macht der Visualisierung nutzen nicht nur Hollywood Stars, sondern auch andere erfolgreiche Menschen aus allen Bereichen, wie professionelle Athleten, CEO’s, Sänger und Speaker. Sie alle kennen die Wichtigkeit sich selbst in Gedanken gewinnen zu sehen, bevor sie es in der Realität tun.

Wissenschaftliche Studien haben sogar ergeben, dass unser Gehirn zwischen einer Visualisierung und Realität nicht unterscheiden kann.
In einer Harvard Studie wurde zwei Gruppen eine einfache Piano Melodie gezeigt.
Die eine Gruppe praktizierte fünf Tage lang jeden Tag zwei Stunden und die andere Gruppe stellte sich einfach nur vor, dass sie die Melodie spielen würde. Was neurologisch bei beiden Gruppen stattfand war nahezu identisch.

Das Unterbewusstsein akzeptiert Gedanken, die du häufig wiederholst. Dabei ändert sich dann automatisch dein Mindset bezüglich der Sache und folglich natürlich deine Gewohnheiten und Handlungen. Das führt dazu, dass du neue Menschen kennenlernst und in neue Situationen gerätst.
Gedanken sind mit einer unglaublich kreativen Power ausgestattet, dass sie in der Lage sind dein Leben zu formen und die Dinge in dein Leben zu ziehen, an die du denkst.

Gedanken sind Energie!

Besonders ein fokussierter Gedanke, mit reichlich emotionaler Energie hat es in sich. Gedanken verändern die Balance der Energie um uns herum und auch unser Umfeld.

Manche Menschen denken und wiederholen manche Gedanken ziemlich häufig. Sie fokussieren ihre Gedanken auf ein gewisses Ereignis oder eine Situation und kreieren dadurch immer wieder die selben Ereignisse und Umstände. Es ist so, als ob sie sich immer wieder den selben Film anschauen würden. Man kann sich aber für einen anderen Film entscheiden, indem man seine Gedanken ändert.
Sorge also dafür, dass du dir einen sehenswerten Film aussuchst 😉

Wenn du deine Gedanken veränderst, kreierst du dir eine neue Realität

Wenn du z.B. in einer kleinen Wohnung lebst, aber gerne eine größere hättest, solltest du lieber nicht jammern und immer wieder auf das Negative fokussieren, sondern deine Gedanken und deine Einstellung ändern und eine größere Wohnung visualisieren.

Stell dir ganz klar vor, was du erreichen willst

Kreiere eine Vision, die so groß und so toll ist, dass dich nichts davon abhalten kann, schon gedanklich aufzugeben. Mach es wie Jim Carrey oder Michael Jordan, der den letzten Korb eines Basketball Spiels immer vorher visualisiert.
Wenn du dich beim Erreichen deiner Träume nicht sehen kannst, dann ist die Chance sehr groß, dass es auch nicht passieren wird.
Desto genauer du dir die Situationen vorstellen kannst, umso besser. Ich sehe mich seit einigen Monaten auf der Bühne stehen und Vorträge halten. Ich weiß sogar, was ich dabei tragen werde und wie aufgeregt ich vorher sein werde.

Fang an über deine Wünsche und Träume nachzudenken. Such dir einen bestimmten Traum aus und visualisiere ihn immer wieder. Werde dabei so detailliert, wie nur möglich. Stelle dir vor wie du dich dabei fühlst, was du anhast, was du danach machst und wie es dein Leben verändern wird. Gehe dabei soweit, wie du nur kannst. Es muss sich so real wie nur möglich anfühlen. Wiederhole es dann immer wieder. Damit wäre es dann auch verankert. Habe Vertrauen und Geduld, und du wirst Resultate sehen können.

 

Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Ani 2 Jahren ago

    Wow, das ist irgendwie beeindruckend!
    In der Regel sind es ja mehr die negativen Gedanken, die uns so sehr beeinflussen. Dann wissen wir wohl nicht, dass wir mit positiven und schönen Gedanken schon ein bisschen davon beeinflussen können. Das werde ich ab jetzt auf jeden Fall umsetzen 🙂

    xx
    ani von ani-hearts

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Das ist ja genau das schlimme daran!
      Wenn wir es alle genau umgekehrt machen wuerden, haetten wir etwas mehr davon 😀
      Teste es mal aus fuer eine Weile & lass mich mal wissen, was dabei raus kam.
      LG
      Eve

  2. Matthias 2 Jahren ago

    Ergebnisse sind die Folge von Absicht. Es geht gar nicht anders. Schönes Foto Eve. Toll dich so strahlend zu sehen.

    Matthias

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Stimmt absolut! Danke 🙂

      Hab ne schoene Woche!
      Eve

  3. Anne 2 Jahren ago

    Liebe Evelin,
    mit diesem Beitrag bin ich ganz bei dir! Es hat mir sehr gut gefallen, wie du deine eigenen Erfahrungen diesbezüglich eingebunden hast.

    Das zeigt mir einmal mehr, dass es funktioniert. Ich sehe selbst immer wieder Menschen, die ihre Ziele mit einer unabbringbaren Hartnäckigkeit verfolgen, bis sie es letztendlich erreichen.
    Und all jene sagen, dass ihr Ziel immer in ihren Köpfen war, manchmal schon aus Kindertagen. Auch wenn manche Menschen das nicht glauben können und zufälliges Glück dafür verantwortlich machen, denke ich, dass es in keiner Weise schaden kann, sich seiner Träume bewusst zu werden. Mit einer zuversichtlichen Einstellung gibt man dem ‚Glück‘ überhaupt erst eine Chance.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Träume!

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Liebe Anne,
      danke 🙂
      Ich kenne diese Menschen auch und weiss auch von vielen anderen, dass es funktioniert!
      Wenn es mal nicht funktioniert, war das Ziel einfach nicht klar genug oder noch viel Unsicherheit im Spiel. So sind jedenfalls meine Erfahrungen.
      Finde es schoen, dass du mir das bestaetigen kannst!
      Alles Liebe!
      Eve

  4. misses_hippie 2 Jahren ago

    Hallo Eve, ein toller Beitrag, der mir mitten ins Herz sticht.
    Ein seeehr tolles Buch zu dem Thema heißt „Aufwachen, dein Leben wartet“ von Lynn Grabhorn….. hat mein Leben stark beeinflusst 🙂
    Viele Grüße.

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Danke für den Tipp! Hab’s mir notiert und werd’s mir in Zukunft zulegen 😀
      Lieben Gruß,
      Eve

  5. Sabine 2 Jahren ago

    Hi Eve,
    toller Artikel!

    Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, vor der Visualisierung erstmal Dankbarkeit für das zu empfinden, was ich bereits erreicht habe. Visionen haben – aber sein Glück nicht von der Erreichung des Zieles abhängig machen.
    Diese Kombi ist extrem kraftvoll.

    Dir alles Liebe!
    Sabine

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Sabine,
      danke!
      Damit hast du absolut recht! Ansonsten könnte sich ein Gefühl einschleichen, das nicht sehr hilfreich dabei ist 🙂

      Dir auch alles Liebe!
      Eve

  6. Freigeist 2 Jahren ago

    Liebe Eve,

    Ich bin ein großer Fan des Visualisierens und immer erstaunt, dass es wirklich funktioniert? Kennst du das Buch/den Film „The Secret“? Ein Muss zu diesem Thema 🙂

    Lg Moni

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Moni,
      klar, der Klassiker zu diesem Thema 😀
      Und ja, ich bin auch immer wieder erstaunt. Einfach ein verdammt cooles Tool 😉
      Lieben Gruß,
      Eve

  7. KreativGedacht 2 Jahren ago

    Hi liebe Eve,

    deine Worte sind so wahr! Ich bin auch überzeugt, dass wir unsere Zukunft mit unseren Gedanken gestalten und deswegen auch da angekommen sind, wo wir uns gerade befinden. Es erfordert allerdings einen starken Glauben, denn oft ist es schwer, die ganzen Zweifel beiseite zu räumen, die einem das schöne Bild zunichte machen möchten. Denn diese Zweifel gestalten die Zukunft ebenfalls mit und werden sich dann in der Wirklichkeit wiederspiegeln.

    Was ich bisher nicht gemacht habe, ist die detaillierte Vorstellung von der Zukunft. Ich habe sie mir nur als „grobes Bild“ gedacht. Das ist ein super Tipp, den ich umsetzen werde!

    Und ich bin gespannt wann du deinen ersten Beitrag über deinen ersten Bühnenauftritt schreibst. Ich weiß, er wird kommen!! 🙂

    LG Betty

    • Author
      Evelin Chudak 2 Jahren ago

      Hi Betty,
      das stimmt wohl! Zweifel sollten vorher aus dem Weg geräumt werden.
      Ohne dem Glauben und Vertrauen, dass es funktioniert, wird es höchstwahrscheinlich nichts.
      Ahhh..ich bin schon nervös, wenn ich nur daran denke 😀
      Lieben Gruß,
      Eve

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account