Jede Reise ist eine Chance für einen Neubeginn

Komfortzone verlassen Reisen

Wenn ich so auf die letzten Jahre zurückblicke, realisiere ich, dass wirklich alles ganz anders verlief, als ich es damals dachte, plante oder für möglich gehalten hatte.

Bis vor ein paar Jahren war ich (mehr oder weniger) im System verankert. Abi, abgebrochene kaufmännische Ausbildung, nicht beendetes Wirtschaftsstudium. Klassische “Hamsterrad-Ausbildung“, an der ich scheiterte ;) Es fühlte sich falsch an und wurde von Jahr zu Jahr schlimmer, nur hatte ich damals keine Ahnung, wie ich dieser Situation entfliehen konnte. Vielleicht war ich aber auch einfach zu faul, mir ernsthaft Gedanken darüber zu machen.

Der Drang nach Abenteuer und Freiheit war schon immer da, nur meinte ich damals es nicht ausleben zu können, da ich noch zu viele Begrenzungen im Kopf hatte, und mich einfach nicht traute. Also führte ich weiterhin ein Leben, nach Vorstellungen anderer. Bis eines Tages selbst mein Körper nicht mehr konnte, und ich jede Woche beim Arzt saß mit irgendwelchen neuen unerklärlichen Symptomen.

Ich entschied mich ins Ausland zu gehen! Irgendwie musste ich ja so schnell wie möglich aus dieser verzwickten Situation raus. Und nichts bricht alte Gewohnheiten schneller, als einfach aufzubrechen und auf Reisen zu gehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder, der sich der Schwerkraft der Routine und des Hamsterrads widersetzt, dafür auch belohnt wird.

Aber was ist es genau, dass einen während einer Reise so verändert?

Im Prinzip ist jede Reise, eine Selbstfindungsreise. Im Hamsterrad-Alltag vergessen wir oft, wer wir wirklich sind, welche Träume wir mal hatten und was uns im Leben wirklich wichtig ist. Wir schwimmen in einem gleichmäßigen Strom, mit allen anderen. Das wir uns selbst dabei verlieren, um nur noch zu existieren, realisieren wir kaum noch. Die Menschen, mit denen wir uns umgeben, haben ein ähnliches Leben und ähnliche Ansichten. Es gibt kaum noch etwas, was uns inspiriert oder zum stauen bringt.

Das Reisen ermöglicht dir Abstand zum Alltag, der sonst nur schwer möglich ist. Veränderung wirst du aber nur bemerken, wenn du dich auf eine längere Reise begibst, als nur zwei Wochen von der Arbeit auszuspannen und einfach nichts zu machen. Wenn du den ganzen Tag am Hotelpool liegst, kannst du ja auch nichts lernen, außer welches Sonnenöl das beste ist ;)

Koh Samui Strand

Auf Reisen wirst du mit neuen Eindrücken nur so überschüttet. Dein Weltbild verändert sich rasant. Dein Leben befindet sich wieder im Fluss und du kannst die Energie des Lebens spüren. Ständig wirst du mit neuen Dingen konfrontiert und kommst zu dem Entschluss, dass du die Dinge in deiner kleinen Welt etwas zu ernst genommen hast, während die wirklich wichtigen Dingen viel zu wenig Relevanz hatten. Du nimmst dich selbst, und vorher vorhanden gewesenen Probleme nicht mehr ernst, wenn du die Armut in so manchen Ländern siehst. Du schämst dich für die kleinen Probleme, die dir zu Hause das Leben schwer gemacht haben.

Wenn du alles hinter dir lässt, du offen bist und dich vollkommen darauf einlässt, hast du die Chance als völlig neuer Mensch zurückzukommen! Du wirst über dich hinaus wachsen. Grenzen, die du vorher für dich wahrgenommen hast, verschwimmen. Dein Blickwinkel ändert sich, und somit ist die Chance da, dein Leben neu zu überdenken und auch neu zu ordnen.

Durch die ganze Inspiration, die unterwegs auf dich wartet, ist die Wahrscheinlichkeit verdammt hoch, dass du dich verlierst, um dich dann neu zu (er)finden!

Vielleicht wachst Du auch auf und hörst auf zu existieren. Legst dein ganzes Sicherheitsdenken ab und fängst an zu leben. Dadurch ändert sich dann ALLES für dich – und vor allem in dir!

Es erfordert auch keinen Mut alleine loszuziehen, da du nur alleine sein wirst wenn du es möchtest. Es reisen so viele Menschen alleine, dass es fast unmöglich ist keinen Anschluss zu finden. Es erfordert eher Mut, dem Hamsterrad und der Routine den Rücken zu kehren und seine Komfortzone zu verlassen. Sobald du das getan hast, gibt es kein zurück mehr in dein altes Leben!

Wenn alle Hamster flüchten, gibt es auch keine Hamsterräder mehr ;)

 

Hol dir deinen kostenlosen Guide
5 Dinge, die dein Leben verändern werden
Ich experimentiere viel, da ich die Dinge nicht einfach so akzeptiere wie sie sind, wenn sie mich nicht glücklich machen. Ich glaube, dass es sich selbst & anderen gegenüber nicht fair ist, ein mittelmäßiges Leben zu führen, wenn es Möglichkeiten gibt, die daraus ein fantastisches Leben machen können.

13 Comments

  • Antworten August 28, 2014

    Simone

    MEINE GEDANKEN, liebe Evelyn. Das ist toll.
    Das mit dem Hamsterrad ist ja auch so eine Sache. Ich hoffe ich finde auch bald mal den Ausstieg. Ich gebe alles! :))

    Liebste Grüße,
    Simone

    • Antworten August 28, 2014

      Evelin Chudak

      Das wirst du bestimmt! Wenn man gerne reist, ist es ja auch nur halb so schwer ;)

      LG,
      Eve

  • Tolle Gedanken! Die glaub ich hier sehr viele Teilen. Frei nach: Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist liest nur die erste Seite.

  • Antworten August 28, 2014

    Melanie

    Liebe Evelyn!
    Danke fürs Gedanken teilen. Es erfordert auch Mut, über diese innere Unruhe zu schreiben – die einem hintreibt zu neuen Abenteuern und neuen Lebensinhalten. Ich bin ein Hamster, aber versuche doch eigene Wege zu gehen – ausserhalb des Hamsterrads. Denn du hast schon recht, man ist ja so sehr verwurzelt in einer Welt von Gleichen. Das ist meistens gut – aber halt auch nicht immer ;-)

    LG, Melanie

    • Antworten August 28, 2014

      Evelin Chudak

      Liebe Melanie,
      Gerne :) Ich teile gerne meine Gedanken, da ich es irgendwie als reinigend empfinde alles niederzuschreiben.
      Ich denke, dass die Balance es einfach macht. Verwurzelung ist ja nichts schlechtes, nur wie du schon sagtest sollte man trotzdem eigene Wege gehen.
      Wünsche Dir alles Gute außerhalb des Hamsterrads ;)
      LG,
      Eve

  • Antworten September 2, 2014

    Stefan

    Hi Eve,

    sehr cooler Artikel.

    Ich finde Reisen ist, was du daraus machst. Auch 2-3 Wochen können sehr intensiv sein wenn du dich auf ein Abenteuer einlässt.

    Eine Langzeitreise ist natürlich trotzdem noch mal ein anderes Kaliber. Ich bin seit einer Woche in Bali unterwegs und habe noch ca. 10 Monate meiner Reise vor mir. Ich bin gespannt was mich erwartet. :)

    Beste Grüße und weiter so!

    Stefan

    • Antworten September 2, 2014

      Evelin Chudak

      Hi Stefan,
      Danke für deinen Kommentar!
      Du hast schon recht damit, dass man auch aus einer kürzeren Reise was machen kann.
      Wünsche dir eine ganz tolle Zeit auf Reisen!!
      Wohin gehts denn noch so?
      Liebe Grüße,
      Eve

  • Antworten September 28, 2014

    jessie

    Ich bin auch Hamsterrad-gescheitert .. weiß nur nicht so recht wohin ich nun gehen soll.

    Sprich wie ich meine Brötchen verdienen kann ohne wieder unglücklich zu werden. Sich selbst neu erfinden, wenn der finanzielle Schalk im Nacken hängt ist auch nicht so einfach :(

    Mal sehen wohin der Weg mich führt.
    Lieben Gruß aus dem sonnigen Hamburg,

    Jessie

    • Antworten September 28, 2014

      Evelin Chudak

      Hi Jessie,
      kann absolut nachvollziehen wie du dich fühlst!
      Ich überlebe seit einer Weile auch nur so. Ersparnisse hab leider keine mehr.
      Ich glaube aber daran, dass jeder der mutig ist, auch in schwierigen Zeiten es irgendwie hinkriegt seinen Weg zu gehen.
      Promo Jobs sind für solche Zeiten top!
      Liebe Grüße,
      Eve

  • Antworten Januar 10, 2015

    Michael

    Hallo Evelin,

    wie es aussieht, wird mich mein erster Urlaub seit langem nun doch zuerst nach Island führen. Hat sich sehr kurzfristig so ergeben und im März gehts los.
    Warst du schonmal in Island und falls ja, hast du vielleicht irgendwelche hilfreichen Tipps oder Anregungen?

    LG

    • Antworten Januar 10, 2015

      Evelin Chudak

      Hi Michael,
      das ist doch super! Habe bisher nur Gutes über Island gehört, war selbst aber noch nicht da.
      Wünsche dir auf jeden Fall eine tolle & aufregende Reise!

      Liebe Grüße,
      Eve

  • Antworten Januar 13, 2015

    Anne

    Deine Gedanken inspirieren mich.. so auch dieser Beitrag!
    Ich führe zwar nicht unbedingt ein klassisches Hamsterrad Leben, habe jedoch bisher noch nicht ganz den Absprung geschafft.. gerade in dieser Situation empfinde ich deinen Beitrag als Ansporn, nicht aufzugeben.. Danke dafür :)

Leave a Reply