Passt du dich noch an oder lebst du schon?

Wie oft ich schon im Ausland gehört habe: „Du bist aus Deutschland? Dafür lachst Du aber viel.“ Natürlich freut sich dann ein Teil von mir darüber, aber auf der anderen Seite macht es mich nachdenklich und traurig. Es haben doch nicht alle Deutschen einen Stock im Arsch und sind immer schlecht gelaunt. Anscheinend gibt’s aber noch mehr als genug von dieser Sorte.

Woran es liegt, ist eigentlich klar: Deutsche sind undankbar für das was sie haben, sind immer gestresst, nehmen das Leben sehr ernst und sind dadurch natürlich unzufrieden. Schaut man sich in manch wirklich sehr armen Ländern um, sieht man ein Lächeln auf den meisten Gesichtern der Menschen. Diese Menschen sind dankbar für Essen & Trinken, und dass sie ein Dach über’m Kopf haben. Und wir meckern, wenn wir uns gerade irgendeinen Luxus nicht leisten können. Natürlich trifft es nicht auf alle zu – aber einen Großteil.

Des weiteren ist Deutschland ein absolutes Anpassungsland. Deutschland ist fixiert auf den Durchschnitt, passt du dich nicht an, hast du ein Problem.

Selbst im Job wird Beständigkeit und Mittelmaß bevorzugt. Allrounder sind beliebter als Personen mit ausgeprägten Stärken und Talenten. Je angepasster, desto sicherer die Karriere. Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem! Originelles Denken und Begabungen werden systematisch angepasst: angefangen im Kindergarten, in der Schule, an der Uni, bis in die Personalabteilungen der Firmen. Überall geht man nach gewohnten Mustern vor. Mittelmaß ist zum Standard geworden! Jasager sind gefragt. Nur leider wird das Mittelfeld nicht für Entwicklung und überragende Ideen sorgen.

Es wird sich angepasst um nicht allein zu sein. Die Angst ist einfach zu groß ausgegrenzt zu werden aufgrund seines „Anders sein“. Ist der Preis der Individualität so hoch, dass man auf Akzeptanz und Toleranz verzichten muss? Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand ein Sklave der Gesellschaft sein möchte, aber früher oder später läuft es ja doch darauf hinaus.

Wir sind zu vernünftig geworden, zu rational, revolutionäre Gedanken sind erloschen. Wir haben es ja bequem und alles muss im Rahmen des Möglichen liegen. Es ist doch so einfach geworden, sich täglich vor den Fernseher zu hocken und sich seine „Meinung“ zu bilden. Wozu noch denken, es wird doch alles für einen gemacht. Letzten Endes führen wir kein selbst bestimmtes Leben mehr, sondern ein fremd bestimmtes!

An Möglichkeiten, ein erfülltes und selbst bestimmtes Leben zu führen mangelt es hier ja eigentlich nicht. Es ist eher ein gesellschaftliches Problem, welches sich die Menschen vielleicht sogar nur einreden und dadurch zu ihrer Realität machen. Schauen wir uns die Amerikaner an, sehen wir ein Volk, dass es in vielen Lebensbereichen schwerer hat als wir es haben..trotzdem sind sie positiver und vor allem INSPIRIERTER. Es fehlt den Menschen hier einfach an Inspiration weil sie in die Norm passen wollen, oder denken sie müssten. Natürlich kann man sich bei so einer Denkweise nicht frei und kreativ entfalten.

 

Tags:
Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  1. Liebe Eve, es ist zwar schon eine Weile her, dass du diesen Artikel veröffentlicht hast, aber ich schaue mich erst heute mal ein bisschen in deinem schönen Blog um und stoße so erst heute auf ihn. Mich erinnert das schöne alte Deutschland, in dem wir es alle so bequem haben, an die Droge „Soma“ in Aldous Huxleys Buch „Schöne neue Welt“. Wir sind alle so zufrieden, uns gehts doch gut, wir müssen nicht aufmucken, müssen uns nicht anstrengen, kriegen alles gemacht. Aber leider geht dabei auch unser ganz persönliches Leben an uns vorbei. Ich hab mich vor 6 Jahren entschieden, aus meiner von anderen bestimmten Beamtenlaufbahn auszusteigen und lieber mein wahres Leben zu er-leben. Hab’s nie bereut 🙂 Danke für deine schönen Beiträge und Fotos. Sandra

    • Author
      Evelin Chudak 3 Jahren ago

      Liebe Sandra,
      ganz genau so ist es! Leidenschaft und Selbstbestimmung gehen dadurch flöten, was unbeschreiblich traurig ist.
      Bequemigkeit und Sicherheitsdenken killt einfach viel zu viel.
      Freue mich sehr, dass du den Mut hast dein wahres Ich zu leben 🙂
      Liebe Grüße
      Evelin

©2017 Modernhippie.de

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account